06.05.2016 | 09:07

Sicheres Spielen und Bewegen auf Niederösterreichs Spielplätzen und Schulhöfen

LR Schwarz: „Sicherheitsstandards kontinuierlich verbessern"

In der warmen Jahreszeit werden Niederösterreichs Spielplätze und Schulhöfe wieder belebt. Sie sind Treffpunkte für alle Generationen, Orte zum Spielen, Austoben und Entspannen. „Spielplätze und Schulfreiräume bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Bewegungskompetenzen zu verbessern. Sie sollen anregend, herausfordernd, spannend und vielfältig sein", unterstreicht Familien-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz die Wichtigkeit von gut ausgestatteten Freiräumen.

Damit das Spielen jedoch ein sicheres Abenteuer ist, in dem Kinder und Jugendliche ihre Grenzen ausloten und auch kontrollierte Risiken eingehen können, bedarf es einer regelmäßigen Sichtkontrolle und Wartung. „Es ist mir ein großes Anliegen, die Sicherheitsstandards unserer niederösterreichischen Spielplätze und Schulfreiräume kontinuierlich zu verbessern. Unsere Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter, Bauhofmitarbeiterinnen und Bauhofmitarbeiter und auch Schulleiterinnen und Schulleiter sowie Schulwartinnen und Schulwarte leisten hier bereits hervorragende Arbeit, um die Sicherheit auf diesen Freiräumen zu garantieren", bedankt sich Schwarz für das Engagement.

Um die Sicherheit auf Niederösterreichs Bewegungsräumen weiter zu erhöhen, veranstaltet die NÖ Familienland GmbH in Zusammenarbeit mit dem TÜV Österreich regelmäßig das Praxisseminar „SPIELEN? - Aber SICHER! - Sicherheit von Spielplätzen und Spielgeräten", das das letzte Mal am vergangenen Mittwoch in Langenlois stattfand. Auf den theoretischen Teil, gestaltet von Ing. Robert Terp (TÜV Österreich) und Rechtsanwältin Dr. Julia Nader, folgte ein praxisnaher Teil am Generationenspielplatz „Lange Sonne". Hier wurde gezeigt, wie eine ordentliche Sicht- und Funktionskontrolle durchgeführt und auf welche Dinge im Besonderen geachtet werden soll.

Die Wartung und Instandhaltung der Spielplätze und Schulfreiräume sind für die Betreiber enorm wichtig, mangelnde Pflege und Wartung können zum Sicherheitsrisiko werden.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, e-mail dieter.kraus@noel.gv.at, NÖ Familienland, Karin Feldhofer, Telefon 02742/9005-13484, e-mail karin.feldhofer@noel.gv.at, http://www.noe-familienland.at/

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung