TOPMELDUNG
04.12.2015 | 20:30

Eröffnung von „Weihnachten im Park" in St. Pölten

LH Pröll: „Das Miteinander ist die beste Kraftquelle am Weg in die Zukunft"

Nahmen die Erstbeleuchtung des St. Pöltner Sparkassenparks bei „Weihnachten im Park“ vor: Kurt Ziegleder von der Privatbrauerei Egger, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, MSc, NV-Vorstandsdirektor Mag. Bernhard Lackner, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, NÖN-Redaktionsleiter Dr. Daniel Lohninger, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Sparkassen-Vorstandsdirektor Mag. Helge Haslinger, MBA. (v.l.n.r.)
Nahmen die Erstbeleuchtung des St. Pöltner Sparkassenparks bei „Weihnachten im Park“ vor: Kurt Ziegleder von der Privatbrauerei Egger, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, MSc, NV-Vorstandsdirektor Mag. Bernhard Lackner, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, NÖN-Redaktionsleiter Dr. Daniel Lohninger, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Sparkassen-Vorstandsdirektor Mag. Helge Haslinger, MBA. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Bereits zum elften Mal wurde am heutigen Freitagabend „Weihnachten im Park" - der Weihnachtsmarkt der Feuerwehren des Abschnittes St. Pölten-Stadt - eröffnet. Die Erstbeleuchtung des St. Pöltner Sparkassenparks nahmen Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, MSc vor. Das heutige musikalische Programm gestalteten La Una y Tres („Latin Christmas") und Francine Jordi.

Landeshauptmann Pröll sprach die großen Herausforderungen des Jahres 2015 an. Man müsse diese „im Miteinander bewältigen". Es sei wichtig, „mit Optimismus, Kraft und Zukunftsfreude nach vorne zu gehen", so Pröll. Durch das Miteinander habe Niederösterreich eine tolle Entwicklung genommen, betonte Pröll: „Im Miteinander werden kleine Dinge groß." „Das Miteinander ist die beste Kraftquelle am Weg in die Zukunft", so der Landeshauptmann.

Pröll bedankte sich bei den Feuerwehren für ihren Einsatz im zu Ende gehenden Jahr. Diese seien „die schönste Versicherungspolizze". Für die Zukunft wünschte der Landeshauptmann, dass man so wie in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten zusammenstehen werde, um in Zukunft zu bestehen.

„Für uns ist der Advent gar nicht mehr vorstellbar ohne ‚Weihnachten im Park‘", so Bürgermeister Stadler. Man sei jedes Jahr neugierig, welche neuen Lichter es gebe. Er bedankte sich bei den Freiwilligen Feuerwehren, man habe 14 in der Stadt und zehn Betriebsfeuerwehren. „Das sind 1.100 Freiwillige, die zusammenhelfen", so Stadler. Diese seien „eine schlagkräftige Truppe".

„Weihnachten im Park" sei „ein Produkt von Jahren", jedes Jahr werde erweitert, so Landesfeuerwehrkommandant Fahrafellner. Diesjährige Neuheit sei eine Almhütte mit 100 Quadratmetern, auch die Lichter seien erweitert worden. So habe man bereits über eine Million Lichter installiert. Der Weihnachtsmarkt sei mit sehr viel Arbeit verbunden, wofür sich Fahrafellner herzlich bei den Kameradinnen und Kameraden sowie Familien bedankte. „Miteinander sind wir stark" - diese Devise gelte für „Weihnachten im Park" wie für den Einsatz.

Geöffnet hat der Weihnachtsmarkt „Weihnachten im Park" noch morgen, Samstag, ab 16 Uhr, und übermorgen, Sonntag, ab 14 Uhr. Am Samstag stehen ab 17 Uhr Uncontrolled und ab 20 Uhr Mika Stokkinen („Elvis Christmas") auf der Bühne. Am Sonntag kommt um 15 Uhr der Nikolaus, um 17 Uhr findet ein Perchtenlauf statt und um 19 Uhr startet der Schlager im Advent mit Sternenstaub, Marlena Martinelli sowie Udo Wenders und sein Gesangsquintett. Der Eintritt ist frei.

Nähere Informationen: http://www.weihnachten-im-park.at/

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image