19.11.2015 | 16:34

200.000 Anrufe: Bilanz 10 Jahre NÖ Frauentelefon & 15 Jahre NÖ Krisentelefon

LR Schwarz: „In Zeiten der Not darf niemand allein gelassen werden"

Ziehen erfolgreich Bilanz über 10 Jahre NÖ Frauentelefon und 15 Jahre NÖ Krisentelefon: Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Mag. Barbara Wegscheider, Leiterin des NÖ Krisentelefons und des NÖ Frauentelefons, und NÖ Hilfswerk-Präsidentin LAbg. Michaela Hinterholzer. (v.l.n.r.)
Ziehen erfolgreich Bilanz über 10 Jahre NÖ Frauentelefon und 15 Jahre NÖ Krisentelefon: Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Mag. Barbara Wegscheider, Leiterin des NÖ Krisentelefons und des NÖ Frauentelefons, und NÖ Hilfswerk-Präsidentin LAbg. Michaela Hinterholzer. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

200.000 Anrufe und 85.000 weiterführende Beratungen - diese Bilanz zog das NÖ Hilfswerk zum doppelten Jubiläum „10 Jahre Frauentelefon" und „15 Jahre Krisentelefon". Landesrätin Mag. Barbara Schwarz gratulierte zu diesen Jubiläen: „In Zeiten der Not darf niemand allein gelassen werden. Gerade für Frauen und während persönlicher Krisen ist es wichtig, geeignete Anlaufstellen und Beratungsmöglichkeiten vorzufinden. Die beiden Hotlines sind für viele Menschen erste Anlaufstelle für anonyme Beratung in verschiedensten Lebenslagen."

Bei beiden telefonischen Beratungsstellen dominieren psychische Probleme. „Die Menschen, die sich bei uns melden, befinden sich in Ausnahmesituationen und suchen schnelle und unbürokratische Unterstützung", betont NÖ Hilfswerk-Präsidentin Michaela Hinterholzer. Diese bekommen sie dann auch kostenlos und vertraulich beim NÖ Frauentelefon bzw. beim NÖ Krisentelefon. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versuchen bei den Gesprächen alles auszuschöpfen, was bei einer telefonischen Beratung möglich ist. Bei Bedarf wird an spezifische Beratungsstellen und therapeutische Einrichtungen in der Nähe weitervermittelt.

Das NÖ Krisentelefon ist Anlaufstelle in seelischen Krisen und psychischen Notsituationen - unter 0800 20 20 16 sind die 22 Experten des Hilfswerks rund um die Uhr erreichbar - und zwar kostenlos und vertraulich. Gegründet wurde das Krisentelefon im Jahr 2000 vom NÖ Gesundheits- und Sozialfonds im Zuge der Psychiatrie-Reform. 2008 hat das Hilfswerk die Beratungsstelle übernommen und auf eine 24 Stunden-Erreichbarkeit ausgebaut.

Seit 2005 gibt es das frauenspezifische Angebot des NÖ Hilfswerks. Die Hotline ist zum Nulltarif unter 0800 800 810 erreichbar. Zentrale Aufgabe des NÖ Frauentelefons ist es, allen Frauen und Mädchen in Niederösterreich eine rasche, unbürokratische und professionelle Erstinformation in Problemsituationen zu bieten. Erfahrene Psychologinnen, Sozialarbeiterinnen und Psychotherapeutinnen des NÖ Hilfswerks beraten zu den verschiedensten Themen: Scheidung und Trennung, Depressionen und Lebensängste, Erziehungsprobleme, Gewalt in der Familie, Einsamkeit, Suchtverhalten, Probleme am Arbeitsplatz, Überforderung und Burnout. Seit 2012 gibt es zusätzlich Beratungsmöglichkeiten in tschetschenischer, russischer, türkischer und serbokroatischer Sprache. Die Anrufe von Frau zu Frau sind anonym und unverbindlich.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, e-mail dieter.kraus@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image