TOPMELDUNG
06.07.2015 | 09:14

Umgebauter Lichtblickhof bei Pyhra eröffnet

Pröll: Die soziale Facette ist in Niederösterreich sehr ausgeprägt

Lichtblickhof bei Pyhra feierlich eröffnet: Mag. Roswitha Zink vom Verein e-Motion und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll pflanzen gemeinsam mit Kindern einen Marillenbaum vor dem Hoftor des neuen Hauses
Lichtblickhof bei Pyhra feierlich eröffnet: Mag. Roswitha Zink vom Verein e-Motion und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll pflanzen gemeinsam mit Kindern einen Marillenbaum vor dem Hoftor des neuen Hauses© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an presse@noel.gv.at.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll nahm am Samstag die Eröffnung des Lichtblickhofs in Wald bei Pyhra (Bezirk St. Pölten-Land) vor, wo in den vergangenen Monaten die Scheune zu einem rollstuhltauglichen Haus umgebaut wurde. Zudem konnte auch dank der vielen Spender ein Krankenbettzimmer geschaffen werden. Für dieses Projekt, das schwer kranken Kindern mithilfe speziell ausgebildeter Pferde wieder Mut und Kraft gibt, hat Landeshauptmann Pröll die Schirmherrschaft übernommen und auch eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Die Eröffnungsfeier wurde vom Verein e-motion organisiert.

Dieses Projekt sei ein ganz wichtiges Signal, das "weit über den Lichtblickhof und diese Gemeinde hinausgeht", sagte Landeshauptmann Erwin Pröll im Gespräch mit Moderatorin Maggie Entenfellner. Dieser Therapie-Bauernhof sei ein Lichtblick für jene Menschen und jene Kinder, die diese Betreuung brauchen, so Pröll. Der Landeshauptmann bedankte sich bei den vielen Sponsoren, die materiell, immateriell und ideell hier mittragen und mitgeholfen haben.

"Die soziale Facette ist in Niederösterreich sehr deutlich ausgeprägt. Je schwieriger es für den Einzelnen wird, umso enger rücken die Menschen zusammen und halten zusammen", so Pröll weiter. "Das ist in Wahrheit der beste und erfolgreichste Kitt für den Zusammenhalt eines Landes und einer Gesellschaft", meinte der Landeshauptmann.

Prof. Dr. Dagmar Schratter, Direktorin vom Tiergarten Schönbrunn, sagte: "Die Pferde können die Körpersprache der Menschen lesen, weil diese Tiere schon seit Jahrtausenden unsere Begleiter sind. Die Pferde können über Atmung, Herzfrequenz und über kleine Muskelspannungen sowie winzige Gesten auch die Emotionen und Gefühle der Menschen erkennen. Unsere Pferde können das nur dann perfekt leisten, wenn sie eine lange Ausbildung gemeinsam mit Therapeutinnen und Therapeuten absolvieren."

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreichte Gundula Hauser von der Initiative "Pferde helfen Menschen" in Anerkennung und Würdigung ihres langjährigen und verdienstvollen Wirkens das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich. "Gundula Hauser hat Pionierarbeit geleistet in der Therapie mit Pferden in Österreich und auf internationaler Ebene", so Pröll.

Nähere Informationen unter www.lichtblickhof.at, http://www.pferd-emotion.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image