27.03.2015 | 00:52

Caritas Recycling Werkstatt in Zwettl eröffnet

Schwarz: Menschen mit Behinderung brauchen Teilhabe und Aufgaben

Im Bild von links nach rechts: Dr. Michael Widermann (Bezirkshauptmann Zwettl), DSA Emmerich Hahn (Leiter Caritas für Menschen mit Behinderung), Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Mag. Friedrich Schuhböck (Direktor der Caritas der Diözese St. Pölten), Herbert Prinz (Bürgermeister der Stadt Zwettl)
Im Bild von links nach rechts: Dr. Michael Widermann (Bezirkshauptmann Zwettl), DSA Emmerich Hahn (Leiter Caritas für Menschen mit Behinderung), Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Mag. Friedrich Schuhböck (Direktor der Caritas der Diözese St. Pölten), Herbert Prinz (Bürgermeister der Stadt Zwettl)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Gestern wurde in Zwettl unter Anwesenheit von Sozial-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz die Recycling Werkstatt der Caritas eröffnet. Bereits vor 14 Jahren begann die Caritas der Diözese St. Pölten mit der Aufbereitung von Werkstoffen aus der Textilindustrie in einer Werkstatt in Zwettl. Das Projekt bietet nun nach dem Umbau 35 Menschen mit Behinderung wertvolle Arbeitsplätze.

„In der Recycling Werkstatt in Zwettl wird die Einbeziehung von Menschen mit Behinderung ins Arbeitsleben mit dem Nutzen für die Umwelt durch Recycling kombiniert. Hier bekommen sie Aufgaben und werden somit in die Gesellschaft eingegliedert. Das macht die Werkstatt zu einem Vorzeigeprojekt", erklärte die Landesrätin.

Pro Woche werden zwei Lkw-Züge Material verarbeitet, erklärt der Leiter der Caritas Werkstatt in Zwettl, Eduard Stern. In den vergangenen zehn Jahren konnten über tausend Tonnen Garn von den Restspulen aus der textilen Fertigung gelöst werden. Nahezu 800 Tonnen Kunststoffspulen wurden gemahlen und zur Wiederverwertung aufbereitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen auch Auftrags- und Außenarbeiten in regionalen Firmen aus. Derzeit führt die Caritas neben Zwettl auch in Vitis, Pöchlarn und St. Christophen solche Recycling Werkstätten.

„Menschen mit Behinderung finden in der Werkstatt durch ihre Aufgaben Regelmäßigkeit, Zugang zu einem normalen Leben und soziale Kontakte. Gerade in der heutigen Zeit des Konsums kommt auch dem Recycling ökologisch eine bedeutende Rolle zu", so Schwarz abschließend.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, e-mail dieter.kraus@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image