20.03.2015 | 11:45

Lunz ist Niederösterreichs Neptun-Wasserpreis-Gemeinde 2015

Pernkopf: Gemeinden leisten großen Beitrag zum Schutz des Wassers

Im Bild von links nach rechts: Umwelt-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und Bürgermeister Martin Ploderer.
Im Bild von links nach rechts: Umwelt-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und Bürgermeister Martin Ploderer.© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Anlässlich des Weltwassertages am 22. März prämierte Umwelt-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf kürzlich Lunz am See als Neptun-Wasserpreis-Gemeinde 2015. „Lunz zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es als Standortgemeinde des Wasserclusters Lunz eine der wichtigsten Wasserforschungseinrichtungen des Landes beherbergt, dass es mit der Seebühne eine einzigartige Verbindung zwischen Kultur und Wasser geschaffen hat und mit dem Lunzer See über eines der schönsten Gewässer Niederösterreichs verfügt", betonte Pernkopf.

Der Neptun-Wasserpreis wird alle zwei Jahre vergeben. In Kooperation zwischen dem Bundesministerium für ein lebenswertes Österreich und den Bundesländern wurde heuer erstmals eine eigene Kategorie für Gemeinden geschaffen. Die Bevölkerung war aufgerufen, Gemeinden einzureichen, die sich durch einen besonderen Bezug zum Wasser auszeichnen. Aus den 25 in Niederösterreich eingereichten Gemeinden wählte eine Jury schließlich die Gemeinde Lunz am See als Siegergemeinde aus.

Der Weltwassertag 2015 steht unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung". Für Landesrat Pernkopf ist Lunz eine von vielen niederösterreichischen Gemeinden, die dem Motto des Weltwassertages folgend einen großen Beitrag für einen nachhaltigen Umgang mit der Lebensgrundlage Wasser leisten: „Eine gesicherte Trink- und Nutzwasserversorgung, eine ordnungsgemäße Abwasserentsorgung und ein weitreichender Schutz vor Hochwässern sind Kernaufgaben jeder Gemeinde. Unsere Gemeinden stellen sich diesen Herausforderungen und tragen damit wesentlich zur hohen Lebensqualität in Niederösterreich bei."

Mit Ende 2014 waren in Niederösterreich knapp 94 Prozent der Bevölkerung an öffentliche Abwasserbeseitigungsanlagen bzw.  91 Prozent an öffentliche Wasserversorgungsanlagen angeschlossen. In den letzten fünf Jahren wurden in Niederösterreich für rund 3.600 Wasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsprojekte Landesförderungen in der Höhe von rund 101 Millionen Euro bereitgestellt. Gemeinsam mit der Bundesförderung konnten damit Gesamtinvestitionen in die Wasserinfrastruktur von rund 629 Millionen Euro ausgelöst werden.   

Nähere Informationen: Büro LR Pernkopf, DI Jürgen Maier, Telefon 02742/9005-13322, e-mail j.maier@noel.gv.at.   

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image