06.03.2015 | 11:32

Schon 480 Einsätze für Rettungshunde Niederösterreich

LR Wilfing: „Kleiner Verein, der große Leistungen vollbringt"

Ehrung für Lebensretterhunde und ihre ehrenamtlich tätigen Besitzer: Landesrat Mag. Karl Wilfing und Birgit Richter mit ihrem 8-jährigen Rüden Musashi, mit dem sie seit dessen Welpenzeit bei den Rettungshunden Niederösterreich ist und schon viele Einsätze bestritten hat. (v.l.n.r.)
Ehrung für Lebensretterhunde und ihre ehrenamtlich tätigen Besitzer: Landesrat Mag. Karl Wilfing und Birgit Richter mit ihrem 8-jährigen Rüden Musashi, mit dem sie seit dessen Welpenzeit bei den Rettungshunden Niederösterreich ist und schon viele Einsätze bestritten hat. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Seit elf Jahren sind die Rettungshunde Niederösterreich eine nicht mehr wegzudenkende Institution in der Katastrophenhilfe und Soziallandschaft des Landes. Am gestrigen Abend fand in Sieghartskirchen die erste Jahresabschlussfeier des Vereins statt, bei der die Lebensretterhunde und ihre ehrenamtlich tätigen Besitzer von Landesrat Mag. Karl Wilfing geehrt wurden.

Seit Beginn der Tätigkeit des Vereines im Jahr 2004 wurden insgesamt 480 Einsätze bestritten - allein im vergangenen Jahr waren die Rettungshunde 76 Mal in Niederösterreich unterwegs, um Menschenleben zu retten bzw. vermisste Personen aufzuspüren. „Die Rettungshunde Niederösterreich sind ein kleiner Verein, der große Leistungen vollbringt. Sie sind an vorderster Front tätig, wenn es darum geht, Menschenleben zu retten und auch um Vermisste wieder aufzuspüren. Ich bin dankbar und auch stolz, dass wir in Niederösterreich in so vielen Bereichen Menschen haben, die ihre Fähigkeiten anderen Mitmenschen freiwillig und kostenlos zur Verfügung stellen. Das ist nicht selbstverständlich", so Landesrat Wilfing.

Die derzeit 26 ehrenamtlichen Mitarbeiter trainieren und arbeiten sehr intensiv mit ihren Hunden und sind damit ein verlässlicher und kompetenter Partner bei der Suche nach vermissten oder verschütteten Personen. Aber auch Therapie- und Schulhunde werden in Sieghartskirchen ausgebildet - ca. 800 Stunden pro Jahr sind diese aktiv etwa in Altersheimen und Schulen im Einsatz. Die Hunde verbreiten gute Stimmung und wirken sich positiv auf das Befinden der Menschen in ihrem Umfeld aus. Durch das Streicheln und Arbeiten mit den Hunden wird gerade bei älteren Personen die Motivation geweckt sowie die Feinmotorik trainiert und verbessert. In Schulen helfen die Hunde den Kindern, aufgeschlossen zu sein und ruhig miteinander umzugehen. Außerdem tragen sie sehr zum Verbessern des Selbstvertrauens der Schüler bei.

Nähere Informationen: Büro LR Wilfing, Florian Liehr, Telefon 02742/9005-12324, e-mail florian.liehr@noel.gv.at.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image