29.12.2014 | 10:35

Neue NÖ Mittelschule soll weiterhin wissenschaftlich begleitet werden

LR Schwarz: „Erfolgsfaktoren sind gute Vernetzung und Ausrichtung auf regionale Gegebenheiten"

Weiterführung der Evaluierung der Neuen Mittelschule in Niederösterreich: Univ.-Prof. Dr. Stefan Hopmann, M.A. und Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz. (v.l.n.r.)
Weiterführung der Evaluierung der Neuen Mittelschule in Niederösterreich: Univ.-Prof. Dr. Stefan Hopmann, M.A. und Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Niederösterreich ist das einzige Bundesland, das die Einführung und Entwicklung der Neuen Mittelschule kontinuierlich wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Um weiterhin Rückschlüsse auf die Nachhaltigkeit dieser Schulreform zu erhalten, ist nun eine Fortführung der Evaluierung in Niederösterreichs Neuen Mittelschulen durch die Universität Wien unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Stefan Hopmann, M.A., geplant.

„Wir haben bereits im Jahr 2010 mit der wissenschaftlichen Begleitung durch das Institut für Bildungswissenschaft begonnen, als die ersten Hauptschulen das Konzept der Neuen Mittelschulen umzusetzen begannen. Seit dem heurigen Schuljahr 2014/15 sind alle Hauptschulen zu Neuen Mittelschulen umgewandelt. Grund genug, die Entwicklung dieses Schultyps weiter zu beobachten, um Rückschlüsse auf Verbesserungsmöglichkeiten des Systems ziehen zu können", so Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz.

Für eine erfolgreiche Umsetzung des Konzepts komme es auf die Voraussetzungen und Bedingungen am Standort selbst an. „Erfolgsfaktoren für die Neue Mittelschule sind somit eine gute Vernetzung zwischen Schülern, Lehrern und Eltern schulintern und die Ausrichtung schulautonomer Schwerpunkte auf regionale Besonderheiten und Gegebenheiten", so Schwarz zu den Ergebnissen der bisherigen Evaluation.

„Bei der Fortführung der Evaluierung soll es daher verstärkt auch darum gehen, regionale Kooperationsstrategien und die Bildungs- und Berufslaufbahnen von Schülern nach Beendigung der Neuen Mittelschule zu untersuchen, um so Rückschlüsse auf die Nachhaltigkeit der Reform der Hauptschule in Richtung Neue Mittelschule zu erhalten", so Schwarz.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, e-mail dieter.kraus@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image