TOPMELDUNG
05.12.2014 | 08:16

„Universum"-Dokumentation begleitete Gänserndorfer Löwen nach Südafrika

LH Pröll: „NÖ ins Rampenlicht gehoben"

Der Kaufmännische Direktor des ORF, Mag. Richard Grasl, Gestalter Thomas Rilk, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Sendungsverantwortlicher Gerhard Klein und Landesdirektor Prof. Norbert Gollinger.(v.l.n.r. )
Der Kaufmännische Direktor des ORF, Mag. Richard Grasl, Gestalter Thomas Rilk, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Sendungsverantwortlicher Gerhard Klein und Landesdirektor Prof. Norbert Gollinger.(v.l.n.r. )© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Die „Universum"-Dokumentation „Lionsrock - Die Heimkehr des Königs" beschäftigt sich mit einem weltweit einzigartigen Refugium auf dem südafrikanischen Hochplateau: dem „Lionsrock", dem „Felsen der Löwen". Rund 130 Löwen, die meisten von ihnen in europäischen Zoos und Zirkussen geboren, sind hierher in die afrikanische Savanne zurückgebracht worden. Die ersten Großkatzen, die sich schon seit 2008 in diesem Areal wieder frei fühlen dürfen, sind die Löwen aus dem früheren Safari-Park in Gänserndorf. Die in HD produzierte Dokumentation von Thomas Rilk und Andreas Laschober wird am kommenden Dienstag, 9. Dezember, um 20.15 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt. Gestern, Donnerstag, wurde der Film - eine Koproduktion von ORF, ORF-Enterprise und Rilk Film mit Unterstützung des Landes Niederösterreich - im ORF-Landesstudio in St. Pölten präsentiert.

Die Universum-Reihe sei „einer der qualitätsvollsten Beiträge mit guter Tradition und entsprechendem Ansehen", betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Zuge des Pressegespräches. Durch Universum werde Niederösterreich „mit all seinen sensationellen Facetten ins Rampenlicht gehoben und in die breite Öffentlichkeit getragen", so der Landeshauptmann. Ihn verbinde auch eine „sehr emotionelle Beziehung" zu den Löwen des Safariparks, meinte Pröll, denn er sei auch dabei gewesen, als die Löwen aus Gänserndorf verabschiedet wurden: „Es ist schön, dass man nun sehen kann, wie gut es ihnen geht." Er freue sich sehr, „dass wir hier seitens des Landes Partner sein dürfen", bedankte sich der Landeshauptmann auch für die Kooperation im Zuge der Entstehung von „Lionsrock".

 

Die Universum-Reihe liefere Top-Produktionen, „die in ganz Europa nachgefragt sind", meinte der Kaufmännische Direktor des ORF, Mag. Richard Grasl. In den nächsten Monaten gebe es vier „Universum"-Sendungen, in denen Niederösterreich eine große Rolle spiele, informierte er. Nach dem Universum über den „Lionsrock" werde am 28. Dezember eine 90-minütige Dokumentation über Prinz Eugen ausgestrahlt, im Jahr 2015 gebe es ein Universum über den Ötscher, und ein Universum über Carnuntum beleuchte den sensationellen Fund einer Ausbildungsstätte für Gladiatoren: „Das wird eines der europäischen Top-Produkte im kommenden Jahr." Niederösterreich habe diese vier Produktionen mit insgesamt 360.000 Euro unterstützt, so Grasl.

Der Gestalter der Dokumentation, Thomas Rilk, verwies in seiner Stellungnahme auf die Protagonistin von „Lionsrock" Hildegard Pirker, die aus Niederösterreich stammt. Der Sendungsverantwortliche Gerhard Klein, betonte: „Wir leben in einer Zeit, in der wir das Verhältnis Mensch-Tier neu definieren, und darum liegt dieser Film genau richtig."

 

 

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Christian Salzmann Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 2
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image