28.08.2014 | 00:27

Wachau-Marathon wird am 13. und 14. September stattfinden

Bohuslav: Umfasst sportliche und touristische Impulse

Neuerlich großes Feld an Eliteläufern: Organisationschef Mag. Michael Buchleitner, Lemawork Ketema (Sieger des heuer erstmals ausgetragenen \"Wings for Life World Run\"), Landesrätin Dr. Petra Bohuslav (v.l.n.r.).
Neuerlich großes Feld an Eliteläufern: Organisationschef Mag. Michael Buchleitner, Lemawork Ketema (Sieger des heuer erstmals ausgetragenen \"Wings for Life World Run\"), Landesrätin Dr. Petra Bohuslav (v.l.n.r.).© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde am heutigen Donnerstag im Ringturm der Wiener Städtischen Versicherung in Wien über den Wachau-Marathon informiert, der von 13. bis 14. September bereits zum 17. Mal über die Bühne geht. Der klassische 42,195 Kilometer lange Marathon wird wieder in Emmersdorf gestartet und kann auch in einer Staffel absolviert werden. Teilnehmerstärkster Bewerb wird der Halbmarathon sein, der auf der Strecke zwischen Spitz und Krems stattfindet. Insgesamt umfasst der Wachau-Marathon mehrere Bewerbe, unter anderem auch den Junior-Marathon am Samstag, 13. September, mit Distanzen ab 200 Metern.

„Der Wachau-Marathon fällt genau hinein in unsere Strategie ‚bewegt.begeistert.gewinnt‘", hielt dazu Landesrätin Dr. Petra Bohuslav fest. Michael Buchleitner sei ein wesentlicher Partner des Sportlands Niederösterreichs, so Bohuslav. „Auch beim Wachau-Marathon schafft er es, an einem Wochenende tausende begeisterte Hobbyläufer gemeinsam zu bewegen. Nicht zuletzt werden auch zahlreiche begeisterte Zuschauer in die Wachau gelockt und das top besetzte Starterfeld steht auch für absoluten Spitzensport", meinte die Landesrätin. Mit diesem Event würden auch viele wirtschaftliche und touristische Impulse ausgelöst, stellte Bohuslav fest und erinnerte an die 10.000 Nächtigungen rund um den Wachau-Marathon und an eine Wertschöpfung von 2,2 Millionen Euro. „Bis zum Jahr 2020 wollen wir als Bundesland Niederösterreich rund 100.000 Personen zum Sport bewegen", sagte Bohuslav.

Organisationschef Mag. Michael Buchleitner erinnerte: Der Wachau-Marathon werde auch 2014 ein enormes Starterfeld von über 10.000 Läuferinnen und Läufern ins Weltkulturerbe locken und damit seine Position als eine der größten Laufveranstaltungen des Landes festigen. „Neu ist heuer, dass das Stadion Krems mehr Raum und eine größere Komfortzone für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unmittelbar nach dem Rennen bieten", so Buchleitner. Ingrid Herzog, Geschäftsführerin des Landesverbandes der Niederösterreichischen Sparkassen ergänzte: „Es sollen durch dieses Event möglichst viele Kinder und Jugendliche vom Laufsport begeistert werden und damit die Freude am Sport und an der Bewegung finden." Wolfgang Lehner, Landesdirektor Niederösterreich der Wiener Städtischen Versicherung, sagte: „Wir versuchen die Bevölkerung zu einem gesunden, aktiven Lebensstil zu motivieren und zu mehr Bewegung im Alltag anregen. Zum Wohle der Gesundheit, denn diese ist unser kostbarstes Gut. Vorsorge und Prävention sind immer besser, als Schäden zu beheben." Heuer stehe erstmals den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung eine Event-Service App zur Verfügung.         

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.athttp://www.wachaumarathon.com/.

  

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image