30.06.2014 | 09:10

Lipizzanergala am Heldenberg: Klassische Dressur unter freiem Himmel

LH Pröll: „Kultur und Tourismus verbunden"

Im Bild von links nach rechts: Harald Krassnitzer, Generaldirektorin der Hofreitschule Elisabeth Gürtler, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.
Im Bild von links nach rechts: Harald Krassnitzer, Generaldirektorin der Hofreitschule Elisabeth Gürtler, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Zum insgesamt fünften Mal fand am vergangenen Samstag die Lipizzanergala am Heldenberg statt. Dabei präsentierte das „weiße Ballett" der Spanischen Hofreitschule erneut die klassische Reitkunst in der Renaissancetradition der „hohen Schule" unter freiem Himmel.

Mit den niederösterreichischen Landesausstellungen verbinde man neben den kulturellen stets auch regionalpolitische Impulse, erinnerte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Gespräch mit Moderatorin Georgina Whittle an die Landesausstellung 2005 auf dem Heldenberg. Hier am Heldenberg sei es gelungen, Kultur und Tourismus zu verbinden, so Pröll.  Die „Verbindung vom Heldenplatz zum Heldenberg" sei „ein Renner", betonte der Landeshauptmann.

Dkfm. Elisabeth Gürtler, die Generaldirektorin der Spanischen Hofreitschule, bedankte sich beim Land Niederösterreich für die Unterstützung, der Standort Heldenberg sei für die Hofreitschule von besonderer Bedeutung, meinte sie. Unterstützt wurde die Gala am Heldenberg auch von den Unternehmen Ergo Versicherung, Wiener Zucker, EVN und HYPO NOE.

Seit mittlerweile fünf Jahren präsentieren die einstigen „Kaiserschimmel" der Habsburger Monarchie am Heldenberg die hohe Schule der Dressur. Die Galavorführung unter freiem Himmel bildet den Saisonabschluss, bevor die edlen Tiere ihre Sommerpause antreten. Auch heuer kam dabei das Publikum in den Genuss, alle Gänge und Touren der Hohen Schule, Pas de Deux, Arbeit an der Hand und am langen Zügel, die Schulen über die Erde und die Schulquadrille zu erleben. Die eigens für die Lipizzanergala errichtete Open Air Tribüne garantierte den 2.800  Besucherinnen und Besuchern optimale Sicht auf das harmonische Zusammenspiel zwischen den eleganten Rassepferden und ihren Bereitern.

Seit dem Jahr 2010 ist der Heldenberg Ausbildungsstätte für junge Lipizzanerhengste. Neben dem ganzjährig betriebenen Ausbildungszentrum beherbergt das Gelände am Heldenberg auch das Sommerquartier der Lipizzaner.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image