18.11.2013 | 08:26

LH Pröll: „NÖ hat sich als attraktiver Kulturstandort positioniert und etabliert"

Rund 300 Millionen Euro für kulturelle Infrastruktur

„Niederösterreich hat in den vergangenen Jahren ein eigenständiges Profil entwickelt und sich als attraktiver Kulturstandort positioniert und etabliert", sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am vergangenen Sonntag in der Radiosendung „Forum Niederösterreich", die sich mit dem Thema „Kulturland Niederösterreich" beschäftigte. „In den letzten 20 Jahren haben wir rund 300 Millionen Euro in die kulturelle Infrastruktur investiert, und dadurch sind rund 60 Kulturbauten in ganz Niederösterreich entstanden", betonte Pröll, und nannte als Beispiele etwa das Festspielhaus in St. Pölten, das Karikaturmuseum in Krems oder auch den Wolkenturm in Grafenegg.

Vor wenigen Tagen ging im Festspielhaus die Niederösterreichische Kulturpreisgala über die Bühne. In einer glanzvollen Gala überreichte der Landeshauptmann die diesjährigen Kulturpreise. Diese Auszeichnung vergibt das Land Niederösterreich seit dem Jahr 1960. Insgesamt überreichte Pröll in acht Kategorien jeweils einen Würdigungspreis (dotiert mit je 11.000 Euro) und zwei Anerkennungspreise (dotiert mit jeweils 4.000 Euro). In der Kategorie „Bildende Kunst" konnte der Landeshauptmann den Würdigungspreis an Rudolf Polanszky überreichen. Den Würdigungspreis in der Kategorie „Literatur" erhielt Dr. h.c. Friederike Mayröcker. In der Kategorie „Darstellende Kunst" wurde Prof. Dr. Robert Herzl mit dem Würdigungspreis ausgezeichnet, im Bereich Medienkunst (Sparte künstlerisches Video, Kunst im elektronischen Raum und die Grenzen der Fachdisziplinen überschreitende Kunst) erhielt Elisabeth Schimana, Bakk. diese Auszeichnung. Der Würdigungspreis in der Musik wurde an Univ. Prof. Christoph Cech überreicht. In der Kategorie „Volkskultur und Kulturinitiativen" überreichte Pröll den Würdigungspreis an Prof. Dr. Helga Maria Wolf. Den Würdigungspreis in der Erwachsenenbildung erhielt Mag. Helmut Haberfellner. Der Sonderpreis 2013 wurde an öffentliche Bibliotheken in Niederösterreich vergeben: Mit dem Würdigungspreis wurde dabei die Bücherei der Marktgemeinde Eichgraben ausgezeichnet.

Kunst und Kultur haben auch eine wirtschaftliche Bedeutung, hob der Landeshauptmann in der Radiosendung hervor: „Mit der Kulturförderung lösen wir pro Jahr eine Milliarde Euro an Ausgaben aus und damit werden insgesamt rund 12.000 Arbeitsplätze geschaffen. Darum ist für mich auch ganz klar: Freiraum für die Kultur schafft Spielraum für das Land. Denn wer die Kultur stärkt, stärt den Tourismus. Und läuft der Tourismus gut, läuft auch die Wirtschaft gut."

 


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Christian Salzmann Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 2
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung