30.08.2013 | 00:30

Landesrätin Bohuslav zum Wachau-Marathon am 15. September

„Eine sportliche, wirtschaftliche und touristische Erfolgsgeschichte"

Teilnehmer-Rekord beim Wachau-Marathon am 15. September erwartet.
Teilnehmer-Rekord beim Wachau-Marathon am 15. September erwartet.© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Landesrätin Dr. Petra Bohuslav informierte am heutigen Freitag, 30. August, in Emmersdorf über den Wachau-Marathon, der vom 14. bis 15. September bereits zum 16. Mal in Niederösterreich über die Bühne geht. Der klassische 42,195 Kilometer lange Marathon wird auch diesmal in Emmersdorf gestartet und kann auch heuer in einer Staffel absolviert werden. Teilnehmerstärkster Bewerb wird der Halbmarathon sein, der auf der Strecke zwischen Spitz und Krems stattfindet. Insgesamt umfasst der Wachau-Marathon sieben Bewerbe, unter anderem auch den Junior-Marathon am Samstag, 14. September, mit Distanzen ab 200 Metern.

„Wir wollen die Niederösterreicher zum Sport bringen. Besonders das Laufen ist eine Sportart, die jede Altersschicht und jede Leistungsschicht anspricht", so Landesrätin Bohuslav. Zu den wirtschaftlichen und touristischen Aspekten meinte die Landesrätin: „Viele Läufer, Begleitpersonen und Besucher übernachten in der Region. Läufer geben im Schnitt 83 Euro pro Tag aus, Begleitpersonen 36 Euro. Hochgerechnet ergibt sich daher, an Hand der vorliegenden Starterzahlen von über 10.000 Personen, eine gesamte regionale Wertschöpfung von 2,2 Millionen Euro. Wir rechnen im Zuge des Wachau-Marathons mit 10.000 Übernächtigungen in der Region. Der Wachau-Marathon ist eine sportliche, wirtschaftliche und touristische Erfolgsgeschichte, bei der wir gerne mithelfen, ein weiteres neues Kapitel zu schreiben", betonte Bohuslav. 

Der Wachau-Marathon sei zu einem Paradeevent im Sportland Niederösterreich geworden, wo großartig der Spitzensport mit dem Breitensport verbunden werde, führte Bohuslav weiter aus. Überdies entspreche der Wachau-Marathon dem Konzept des Sportlandes Niederösterreich, große sportliche Events mit sportlichen Aushängeschildern zu veranstalten, zu ermöglichen bzw. zu fördern. „Michael Buchleitner ist so ein Vorzeigeathlet, der sehr im Laufsport verankert ist." Dabei werde das Ziel verfolgt, die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zu bewegen, das gelinge sehr gut über den Wachau-Marathon und die damit verbundenen Kinderprogrammen, erinnerte die Landesrätin.

Mag. Michael Buchleitner, Geschäftsführer der Wachaumarathon GmbH, sagte: „Das Kontingent von 11.111 Läuferinnen und Läufern, auf das der Wachau-Marathon auf Grund der aufwendigen Transportlogistik limitiert ist, dürfte heuer erstmals erreicht werden. Aktuell liegen bereits über 10.650 Anmeldungen vor. Beim Halbmarathon ist das Limit von 6.500 Startern bereits seit Wochen erreicht."

Wolfgang Lehner, NÖ Landesdirektor der Wiener Städtischen, meinte in seinem Statement: „Wir versuchen die Bevölkerung zu einem gesunden, aktiven Lebensstil zu motivieren und zu mehr Bewegung im Alltag anzuregen. Denn Vorsorge und Prävention sind immer besser, als Schäden zu beheben. Zum Wohle unserer Gesundheit, denn diese ist unser kostbarstes Gut."

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at, bzw. Amt der NÖ Landesregierung, Mag. Florian Aigner, Telefon 0676/812-12199, e-mail florian.aigner@noel.gv.at, http://www.wachaumarathon.com/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image