27.05.2013 | 10:56

Juni-Programm des Viertelfestivals NÖ - Weinviertel 2013

Bildende Kunst, Oral History, Schulprojekte und mehr

Insgesamt 69 Kulturprojekte umfasst das diesjährige Viertelfestival NÖ, das noch bis 11. August unter dem Motto „Brandungszone" im Weinviertel über die Bühne geht. Als äußerst reichhaltig präsentiert sich dabei das Programm des Monats Juni:

„Hin & Her ... ein Schiff wird kommen" nennt sich eine Landschaftsinstallation in Form einer großen Schaukel in Ottenthal genau auf der Grenzlinie zwischen Österreich und Tschechien, jede Schaukelbewegung wird damit ab 2. Juni zum Grenzübertritt. In der Sendungsreihe „... die Kontinentaldrift war Zufall" wird Gerhard Schneider ab 2. Juni in Radio Ypsilon der Frage nachgehen, wie sich die Dinge entwickelt hätten, wenn das Weinviertel während der Kontinentalverschiebung vor 16,5 Millionen Jahren woanders hin gedriftet wäre. Im Rahmen von „Blasmusik = Weltmusik" besuchen die Musiker von Miss Moravia ab 5. Juni Blasmusikkapellen im Weinviertel, in Mähren und der Westslowakei.

Beim Projekt „letzi is back" markieren Windsäcke in Form urzeitlicher Seekühe deren Knochenfundstätten rund um Eggenburg und machen so ab 8. Juni den Verlauf der prähistorischen Brandungszone sichtbar. „Another Evolution", eine künstlerische Intervention in Eggenburg, geht ab 8. Juni der Frage nach, welche Gesteine und Lebewesen es gäbe, wäre die Evolution im Bereich des Eggenburger Meeres anders verlaufen. Die Musikschule Region Wagram bringt ab 14. Juni das Musical „Das geheime Leben der Piraten" zur Aufführung.

Eines der insgesamt 18 Schulprojekte des Festivals ist auch „Ohne Wasser kein Leben" der Volksschule Ringelsdorf-Niederabsdorf, in deren Schulgarten am 14. Juni ein Barfußpfad, ein Duftweg u. a. eröffnet werden. Im Rahmen von „Zwölf Keller erzählen ihre Geschichte" wird ab 14. Juni die Nutzungsgeschichte von zwölf Weinkellern in Sitzendorf vorgestellt. „Vergessen vergessen" heißt ein Oral-History-Projekt, das ab 14. Juni an das Leben der Juden in Groß-Enzersdorf erinnern soll.

Für das grenzüberschreitende, nonverbale Theaterstück „Wortlos" am 15. Juni in Pulkau haben die Neue NÖ Mittelschule Pulkau und eine Grundschule in Moravske Budejovice zusammengearbeitet. Am 15. Juni wird auch auf Schloss Kirchstetten zum Clubbing „BaRock 2.0" geladen. Ab 16. Juni bringen dann Wolkersdorfer Schulspielgruppen in Obersdorf das dramatisch-skurrile Kindermusical „Au Weh" von Flo Staffelmayr und Julia Meinx zur Aufführung.

Am 21. Juni präsentieren Hohenauer Schüler ihre Interviewrecherche „Brandungszone - in Hohenau angekommen! Von neuen und alten Hohenauern". In der Schlosshalle Bisamberg wiederum zeigen Kinder der Klimabündnisschule ab 21. Juni unter dem Titel „Bis am Berg. Wasser, Wellen und Muscheltiere" Arbeiten zum Thema Energie und Wasser. „Land.schaf(f)t.Leben. Von der Ur- zur Zeitgeschichte" haben Schüler der Erlebnishauptschule Asparn an der Zaya ihr Projekt genannt, mit dem sie am 21. Juni für die Besonderheit des Weinviertels sensibilisieren wollen.

„Ungalli", ein mündlich überliefertes Volksmärchen aus Afrika, ist Ausgangspunkt eines gleichnamigen Projekts der Volksschule Sitzendorf am 23. Juni. Der Frage nach dem Aussehen des Weinviertels vor Millionen von Jahren gehen die Schüler der Europahauptschule II Mistelbach am 26. Juni in „Unterwasserwelten. Modisches aus dem Urzeitmeer" nach. Schließlich findet am 25. Juni eine gemeinsame Straßenmalaktion aller Poysdorfer Schulen auf der B 7 statt: „Brandungszone B7. Kunst verbindet" soll darauf aufmerksam machen, dass Mensch und Natur trotz wirtschaftlicher Notwendigkeiten nicht auf der Strecke bleiben dürfen.

Nähere Informationen und das detaillierte Programm beim Viertelfestival NÖ unter 02572/342 34-0, e-mail viertelfestival@kulturvernetzung.at und http://www.viertelfestival-noe.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung