11.02.2013 | 09:42

Kettenpflicht auf zehn Bergstraßen in Niederösterreich

Bis zu 20 Zentimeter Neuschnee im Mostviertel

Heute, Montag, 11. Februar, sind die Fahrbahnen der Straßen in Niederösterreich, auf denen Salz gestreut wird, überwiegend salznass oder matschig, in höheren Lagen sind auch Schneefahrbahnen möglich. Bei den Straßen, auf denen Splitt gestreut wird, überwiegen hingegen die gestreuten Schneefahrbahnen. Die erforderlichen Räum- und Streueinsätze sind überall im Gang.

Kettenpflicht besteht aktuell für alle Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen auf der B 20 über den Josefsberg und den Annaberg, der B 21 über den Ochsattel, das Gscheid und den Rohrerberg, der B 23 über den Lahnsattel, der B 71 über den Zellerrain, der L 134 von Gutenstein bis Schwarzau im Gebirge, der L 5211 von Hofamt bis Ochsattel und auf der L 5217 von Kirchberg bis Lilienfeld. Fahrzeuge ab einem Gewicht von 7,5 Tonnen müssen außerdem auf der L 135 über das Preiner Gscheid, der L 175 von Trattenbach bis zur Landesgrenze und der L 5303 von Hürm bis Schlatzendorf Schneeketten anlegen. Nach wie vor gesperrt ist der Grenzübergang an der L 3016 bei Angern an der March.

Die Temperaturen beliefen sich heute Morgen auf zwischen - 21 Grad in Gaming und - 3 Grad in Eggenburg, Laa an der Thaya, Mistelbach, Wolkersdorf, Hollabrunn, Pottenbrunn und Retz. Im Raum Gänserndorf, Mank, Amstetten, St. Peter in der Au, Scheibbs und Atzenbrugg kommt es abschnittsweise zu Bodennebel mit Sichtweiten zwischen 50 und 70 Metern. Die Neuschneemengen belaufen sich im Weinviertel auf bis zu fünf Zentimeter, im Mostviertel auf bis zu 20 Zentimeter und im Industrieviertel auf bis zu zehn Zentimeter.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Straßenbetrieb, Telefon 02742/9005-60263, e-mail winterdienststelle@noel.gv.at.       

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung