13.12.2012 | 00:17

Region Wagram soll kulinarisches Naherholungsgebiet werden

Bohuslav: Weitere Hinwendung zum Tourismus für Genießer

Mit der Erstellung eines umfassenden Maßnahmenkatalogs und mit Hilfe des Mottos „Genuss aktiv am Wagram" will die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH die Region Wagram verstärkt als kulinarisches Naherholungsgebiet positionieren. Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf insgesamt 9.800 Euro, das Land Niederösterreich hat die Unterstützung des Projekts kürzlich aus Mitteln der ecoplus- Regionalförderung unter Einbindung von EU-Kofinanzierungsmitteln (LEADER) auf Initiative von Landesrätin Dr. Petra Bohuslav beschlossen.

Neben der Definition der drei wichtigsten Gästetypen für die Region wird der inhaltliche Schwerpunkt des zu erstellenden Maßnahmenkatalogs auf der Ausarbeitung eines perfekten Angebots für das jeweilige Besuchersegment liegen. Außerdem wird in dem Katalog das bestehende Angebot evaluiert und nach neuen Wegen der Kundenansprache gesucht, letztlich soll die detaillierte Planung eines bestmöglichen Aufenthalts in der Region Kamptal-Wagram präsentiert werden. Der Maßnahmenkatalog wird auch konkrete Umsetzungspläne und Kostenschätzungen beinhalten, am Gesamtkonzept mit den Themensetzungen Kulinarik, Natur, Kunst und Kultur sowie Bewegung arbeitet das externe Tourismusberatungsunternehmen con.os tourismus.consulting gmbh mit.

„Die neuen Überlegungen schließen unmittelbar an die Tourismuskonzepte für die Weinstraßen an der Donau an. Zudem arbeitet dieses Maßnahmenhandbuch die Besonderheiten der ganzen Gegend heraus. Für die Gemeinden der Region bedeutet dieser Entwicklungsschritt eine weitere Hinwendung zum Tourismus für Genießer", fasst Wirtschafts- und Tourismus-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav die Planungen zusammen. Dabei sei es auch notwendig, sämtliche Akteure einzubinden, die bereits vorhandenen Angebote miteinander zu vernetzen und überregionale Kooperationen zu schaffen. So könnten sämtliche Gemeinden nachhaltig profitieren und den Tourismus einer ganzen Region mittragen, so Bohuslav.

Nähere Informationen: ecoplus, Michaela Schmid, Telefon 02742/9000-19660, e-mail m.schmid@ecoplus.at, http://www.ecoplus.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung