TOPMELDUNG
16.11.2012 | 10:00

Festlicher Abend zum Landesfeiertag im Auditorium Grafenegg

LH Pröll: „Liebe zur Heimat ist ein kostbares Gut"

Sissy Pröll, Andrea Eckert, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner
Sissy Pröll, Andrea Eckert, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an presse@noel.gv.at.

Ganz im Zeichen des Heiligen Leopold standen am gestrigen Donnerstagabend, 15. November, die Feierlichkeiten zum Landesfeiertag im Auditorium Grafenegg. „Der Heilige Leopold ist auch heute noch ein Vorbild für uns, denn er hat Spuren hinterlassen, die auch noch in die heutige Zeit hineinreichen", sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Zuge seiner Festrede.

„Wir sollten gerade am Landesfeiertag versuchen, nach den Spuren der Vorfahren zu suchen", fuhr der Landeshauptmann fort. Denn die Spuren der Vorfahren zeigten, „dass nichts selbstverständlich ist, sondern alles hart erarbeitet werden musste", so Pröll. Darum seien „auch wir heute aufgerufen, Spuren zu legen - sich selbst zu verwirklichen, aber in der Gemeinschaft", meinte Pröll: „Wir wollen Platz für das familiäre Glück schaffen, wir wollen unser Wissen vermehren, wir wollen der Kunst freien Raum geben." Wer auf der Erfolgsspur bleiben wolle, der müsse aber auch „Neues wagen", denn „nur so können wir auch Spuren für die nächsten Generationen zeichnen", so der Landeshauptmann: „Das erfordert auch Mut zu Neuem und Mut zur Entscheidung."

Pröll warnte darüber hinaus auch davor, „nicht in Beliebigkeit abzugleiten", denn „dort wo Beliebigkeit herrscht, fehlt die Beziehung zur Heimat und die Liebe zum Land". Gerade die Liebe zur Heimat sei „ein kostbares Gut", betonte der Landeshauptmann: „Sie verbindet in schwierigen Zeiten und sie beflügelt zu Spitzenleistungen". Die Liebe zur Heimat könne man aber nicht verordnen, sondern „sie wächst in der Begegnung mit den Menschen, im Erleben der Landschaft und in der Bindung zu Werten."

Den literarischen Beitrag des Abends gestaltete die bekannte Schauspielerin Andrea Eckert mit einer Lesung aus den Werken Theodor Kramers. Für musikalische Höhepunkte sorgte das Jugendsinfonieorchester Niederösterreich mit Dirigent Prof. Ernst Kovacic. Einen Auftritt hatte auch das Streichquartett „Con moto", Bundespreisträger bei „prima la musica".

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Christian Salzmann Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 2
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image