16.10.2012 | 09:52

NÖ Nachwuchsbands bei podium.jazz.pop.rock erfolgreich

Heimische Jungmusiker errangen Top-Platzierungen bei Bundesbewerb

Im Rahmen der Rieder Messe ging kürzlich - von 11. bis 13. Oktober - der Bundeswettbewerb podium.jazz.pop.rock über die Bühne. Im österreichweiten Vergleich konnten sich dabei neun niederösterreichische Bands, die sich bereits im Juni im Landeswettbewerb qualifiziert hatten, in den Wertungen Jazz und Pop/Rock mit ihren Altersgenossen messen. Dabei durften aus Niederösterreich vier Bands einen ersten Preis mit nach Hause nehmen, wobei es hier insgesamt maximal vier erste Preise zu erringen galt. Vier weitere niederösterreichische Bands konnten einen zweiten und eine Band aus Niederösterreich konnte einen dritten Platz belegen. Auch der so genannte Falco-Preis ging nach Niederösterreich.

Der Popularmusikwettbewerb podium.jazz.pop.rock versteht sich als Ergänzung zu bestehenden Wettbewerben und will Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen, die in Österreichs Musikschulen, Konservatorien, Universitäten etc. unterrichtet werden und sich mit Musik nach Kriterien - frei von Business und Idealen der Popindustrie - in die Situation einer vergleichenden Gegenüberstellung begeben wollen. Im Landeswettbewerb qualifizieren sich jeweils die besten Bands und Ensembles, die dann auch beim Bundeswettbewerb antreten. Neben der üblichen Wertung - erster Preis, zweiter Preis, dritter Preis, „mit Erfolg teilgenommen" - wird auf Bundesebene im Rock/Pop-Bereich auch der Falco-Preis und in der Jazz-Wertung der Joe Zawinul-Preis vergeben. Zusätzlich kann ein Sonderpreis überreicht werden, der sich auf einzelne Mitwirkende bezieht.

Der erste Preis ging in „Rock, Pop und verwandte Stilrichtungen / Unplugged" an Big Boys (Musikschule der Stadtgemeinde Traismauer), Fohölupusch (Gemeindeverband Musikschule Ybbsfeld), Evening Primerose (Musikschule der Landeshauptstadt St. Pölten und Musikschule Nussdorf) und Green Summer (Musikschule Laabental), wobei letztere als beste Band auch den mit 1.500 Euro dotierten Falco-Preis erhielt. Über einen zweiten Preis durften sich Die Säbelzahntiger (J.M. Hauer Musikschule der Stadt Wiener Neustadt), bncn (Musikschule der Landeshauptstadt St. Pölten) und The four funny five (Musikschule Leobersdorf) freuen, wobei die Sängerin der letztgenannten Band, Julia Wolfahrt, aufgrund ihrer herausragenden Leistungen den Sonderpreis als beste Sängerin erhielt. Ein dritter Preis ging an pure essence (Musikschule der Landeshauptstadt St. Pölten). In der Kategorie Jazz and contemporary music ging ebenfalls ein zweiter Preis nach Niederösterreich - Virus 5.1 (Musikschule der Stadtgemeinde Purkersdorf) durfte sich über diese Platzierung freuen.

„Die Freude ist groß, wenn Wettbewerbsergebnisse für sich sprechen. Niederösterreichs Musikschulen schaffen nicht nur das Spitzenfeld bei prima la musica im Österreich-Vergleich, jetzt geben wir auch in der Popularmusik den Ton an. Eine großartige Leistung aller im Musikschulwesen Beteiligten. Kontinuierliche Arbeit und Zielstrebigkeit lohnen sich eben", so Dorli Draxler, Leiterin des Musikschulmanagement Niederösterreich, zu den Ergebnissen des Bewerbes.

Nähere Informationen: Musikschulmanagement Niederösterreich, Telefon 02742/90 666-6106, e-mail katharina.heger@musikschulmanagement.at, http://www.musikschulmanagement.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Manuela Eichinger-Hesch Tel: 0 27 42/90 05 - 12 15 6
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung