02.10.2012 | 00:35

BHAK Hollabrunn und Rotes Kreuz Hollabrunn lernen Tschechisch

Schwarz: Sprachkompetenz trägt zum Zusammenwachsen einer Region bei

Im grenzüberschreitenden Dialog sind die BHAK Hollabrunn und die Bezirksstelle des Roten Kreuzes Hollabrunn besonders engagiert. Landesrätin Mag. Barbara Schwarz zeichnete sie dafür kürzlich mit den neuen Sprachenoffensive-Tafeln aus: „Beide Beispiele zeigen, wie Sprachkompetenz in ganz unterschiedlichen Situationen zu einem Zusammenwachsen der Regionen beiträgt."

In Zusammenhang mit der Sprachenoffensive des Landes Niederösterreich erhalten die Schüler der BHAK Hollabrunn ein umfangreiches Lernangebot für Tschechisch. So bietet die Schule Tschechisch als Wahlpflichtfach an, pflegt Schulpartnerschaften und organisiert Sprachwochen und Projekte in Tschechien. Neben der Sprachkompetenz eignen sich die Schüler auch kulturelle Kompetenzen an, die ihnen gute Chance in ihrem späteren Berufsleben eröffnen.

Die Rotkreuz-Mitarbeiter der Bezirksstelle Hollabrunn haben im Rahmen der NÖ Sprachenoffensive an Fachsprachkursen in Tschechisch teilgenommen. Die Rettungssanitäter wurden vorbereitet, einen Erstkontakt zu tschechischen Patienten herzustellen, was gerade durch die wichtigen Verkehrsachsen, die den Bezirk Hollabrunn mit der tschechischen Nachbarregion verbinden, von großer Bedeutung ist. Gerade, wenn Patienten unter Schock stehen, vergessen sie oft Fremdsprachenkenntnisse.

„Die NÖ Sprachenoffensive zeigt mit über 31.000 Schülern und rund 1.500 Erwachsenen, wie groß die Bedeutung der Nachbarsprachen ist", verweist Geschäftsführer Dr. Christian Milota auf vielfältige Lernangebote.

Weitere Informationen: NÖ Landesakademie, Mag. Susanne Schiller, Telefon 02742/294-17433 und 0664/604 17433, e-mail susanne.schiller@noe-lak.at.  

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung