27.09.2012 | 14:10

VCÖ-Mobilitätspreis vergeben

Pernkopf: Immer mehr Niederösterreicher fahren mit dem Rad

VCÖ-Mobilitätspreis vergeben: ÖBB-Postbus Regionalmanager Alois Ometzberger, VCÖ-Sprecher Mag. Christian Gratzer, DI Katharina Peherstorfer von der Energie - und Umweltagentur für nextbike verantwortlich, und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf (v.l.n.r.)
VCÖ-Mobilitätspreis vergeben: ÖBB-Postbus Regionalmanager Alois Ometzberger, VCÖ-Sprecher Mag. Christian Gratzer, DI Katharina Peherstorfer von der Energie - und Umweltagentur für nextbike verantwortlich, und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, der Verkehrsclub Österreich und der ÖBB-Postbus haben heute in St. Pölten das Fahrradverleihsystem „Nextbike", den Festivalbetreiber NXP und die Anschlussbahn Traisental mit dem VCÖ-Mobilitätspreis NÖ ausgezeichnet. Der VCÖ-Mobilitätspreis wird auch von der Industriellenvereinigung unterstützt.

„Im Bereich des Wohnbaus ist es Niederösterreich bereits gelungen, die Kohlendioxidemissionen entsprechend dem Kyoto-Protokoll zu reduzieren. Beim Verkehrsbereich verfolgt Niederösterreich das Ziel, den Radverkehrsanteil zu erhöhen", sagte Pernkopf in seinem Statement. Derzeit liege der Radverkehrsanteil am gesamten Verkehrsaufkommen in Niederösterreich bei 9 Prozent, bis zum Jahr 2020 wolle Niederösterreich 14 Prozent erreichen, so Pernkopf. „Dabei sind es gerade die Gemeinden, die sich als hervorragende Partner bewährt haben", betonte der Landesrat.

Gute Beispiele dafür seien die Initiativen „Radlrekordtag" und „Wir radln in die Kirche" sowie die Errichtung von Radbrücken und Radwegen. Diese Bauvorhaben der Gemeinden unterstütze das Bundesland Niederösterreich im Sinne einer gut funktionierenden Partnerschaft mit zwei Millionen Euro jährlich. Überdies sei der österreichische Radgipfel heuer in Niederösterreich über die Bühne gegangen, führte Pernkopf weiter aus.

Mag. Christian Gratzer vom VCÖ meinte zu einer aktuellen Umfrage: „Die Mobilität in Niederösterreich ändert sich. Es wird weniger mit dem Auto gefahren, mehr Strecken werden zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt. Das ist ein sehr positiver Trend, denn nachhaltige Mobilität bringt einen großen Nutzen, sowohl für den Einzelnen als auch für die gesamte Gesellschaft."

Alois Ometzberger vom ÖBB-Postbus betonte: „Dass heuer sogar drei Gewinner mit dem VCÖ-Mobilitätspreis ausgezeichnet werden, spricht eindeutig für die Qualität der eingereichten Projekte." 

„Nextbike" ist mit einem Angebot von 1.170 Fahrrädern an mehr als 280 Verleihstationen in 118 Gemeinden das größte Fahrradverleihsystem für den ländlichen Raum in ganz Europa. Das neuartige Konzept des Festivalbetreibers NXP umfasst Maßnahmen, um die Anreise der Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Festivals und großen Veranstaltungen zu erleichtern. Durch den Erhalt der Traisental-Bahnstrecke von Freiland nach St. Aegyd am Neuwalde können 4.000 Lkw-Fahrten und 1.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr eingespart werden.  

Nähere Informationen: Büro LR Pernkopf, Mag. Markus Habermann, Telefon 02742/9005-15473, e-mail markus.habermann@noel.gv.at, bzw. VCÖ-Kommunikation, Mag. Christian Gratzer, Telefon 01/893 26 97, e-mail christian.gratzer@vcoe.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image