TOPMELDUNG
07.09.2012 | 08:57

LH Pröll eröffnete „Für immer Deix" im Karikaturmuseum Krems

„Region mit abwechslungsreicher Kultur ist innovative Region"

\"Für immer Deix\" im Karikaturmuseum Krems: Robert Kratky, Manfred Deix, Hella von Sinnen, Marietta Deix, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Museumsdirektor Gottfried Gusenbauer (v. l. n. r.)
\"Für immer Deix\" im Karikaturmuseum Krems: Robert Kratky, Manfred Deix, Hella von Sinnen, Marietta Deix, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Museumsdirektor Gottfried Gusenbauer (v. l. n. r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

„Für immer Deix" heißt es seit gestern, 6. September, im Karikaturmuseum Krems. Denn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnete am Donnerstagabend eine Ausstellung dieses Namens im Museum an der Kremser Kunstmeile. An der von Robert Kratky moderierten Eröffnung nahm auch Manfred Deix persönlich teil, als Laudatorin war Hella von Sinnen aus Köln nach Krems gekommen.

In Niederösterreich werde der Kultur ein besonderer Stellenwert eingeräumt, verwies der Landeshauptmann auf eine Studie, nach der 80 Prozent der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher meinen, Niederösterreich sei „ein echtes Kulturland". Das Bundesland zeichne sich aus durch „alle Facetten der Kultur, von der Volkskultur bis zur Hochkultur", so Pröll. Der Landeshauptmann weiters: „Ich bin überzeugt, dass nur eine Region, die von einer abwechslungsreichen Kultur geprägt ist, eine innovative Region ist." Die Karikatur sei dabei „ein wunderschönes Stilmittel, um sich kritisch mit dem auseinander zu setzen, was sich in einer Epoche tut", meinte er.

„Ich habe heute die Ehre, über eines der größten Genies Österreichs sprechen zu dürfen", sagte Hella von Sinnen in ihrer Laudatio. „Deix ist kein Übertreiber, sondern ein Verdeutlicher", meinte sie in ihren enthusiastisch vorgebrachten Worten.

Das Land Niederösterreich baut seit dem Jahr 2001 unter Mitarbeit des Karikaturmuseums Krems eine Sammlung von Karikaturen, Cartoons, Comics und kritischer Grafik auf. Mittlerweile umfasst die Sammlung mehrere tausend Originale. Neben vielen internationalen Positionen findet sich darin auch die größte Sammlung von Cartoons von Manfred Deix. Die Arbeiten sind katalogisiert und wissenschaftlich aufbereitet, bevor sie wieder unter optimalen konservatorischen Bedingungen bewahrt werden. „Für immer Deix" gibt nun einen einzigartigen Einblick in die sorgfältig aufbewahrten Meisterwerke und zeigt die Arbeit von Manfred Deix in all ihren Facetten.

„Für immer Deix" im Karikaturmuseum Krems hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, ab 5. November bis 17 Uhr. Führungen gibt es an Sonntagen und Feiertagen jeweils um 15 Uhr sowie gegen Voranmeldung. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro (ermäßigt 9 Euro), Familien zahlen 18 Euro (ermäßigt 16 Euro), Schüler 3,50 Euro.

Nähere Informationen: Karikaturmuseum Krems, 3500 Krems, Steiner Landstraße 3a, Telefon 02732/90 80 20, e-mail office@karikaturmuseum.at.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Christian Salzmann Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 2
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image