25.04.2012 | 15:18

Neue Ausstellungen und Museumsaktivitäten

Von der Ausstellungsbrücke in St. Pölten bis zum Schützenscheibenmuseum in Scheibbs

In der Landhausgalerie Ausstellungsbrücke in St. Pölten wird heute, Mittwoch, 25. April, um 18.30 Uhr die Ausstellung „Sein Schein Mein" von Evi Leuchtgelb eröffnet. Die 1980 in St. Pölten geborene Künstlerin zeigt dabei einen Querschnitt durch ihr Schaffen der letzten zehn Jahre, das mit Fotografien, Objekten, Installationen, (Inter)Aktionen und Videos auf Geschehnisse, Strukturen, Veränderungen und Tendenzen des alltäglichen Lebens reagiert. Ausstellungsdauer: bis 14. Mai; Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Landhausgalerie Ausstellungsbrücke unter 02742/9005-15916, e-mail ausstellungsbruecke@noel.gv.at und www.noe.gv.at/Kultur-Freizeit/Kunst-Kultur/Museen-Ausstellungen/a_m_ausstellungsbruecke.html.

Ebenfalls heute, Mittwoch, 25. April, wird um 19 Uhr in der Galerie Gugging in Maria Gugging die Ausstellung „sexi-blatt" eröffnet, die sich der Verarbeitung sexueller Vorstellungen, Träume und Ängste innerhalb der Art Brut widmet. Bis 7. Oktober werden dabei Bilder erotischen Inhalts von Ida Buchmann, Anton Dobay, Johann Fischer, Franz Gableck, Giovanni Galli, Johann Garber, Johann Hauser, Johann Korec, Dwight Mackintosh, Miroslav Tichy, Oswald Tschirtner, Friedrich Schröder-Sonnenstern, Karl Vondal und August Walla präsentiert. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag von 10.30 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Museum Gugging/Art Brut Center unter 02243/870 87, e-mail museum@gugging.org und http://www.gugging.at/.

Morgen, Donnerstag, 26. April, wird um 18.30 Uhr in der „ecolounge" im Palais Niederösterreich in Wien die Ausstellung „segmente" des niederösterreichischen Bildhauers Josip Kaiser eröffnet. Die groß angelegte Personale präsentiert Skulpturen, Ölbilder und Zeichnungen des 1954 im damals jugoslawischen Bac geborenen Künstlers, der auch die österreichische Euro-Münze gestaltet hat. Ausstellungsdauer: bis Ende Oktober; Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr, Freitag von 9 bis 12 Uhr. Nähere Informationen bei der ecoplus unter 0742/9000-19617, http://www.ecoart.at/ und www.kunstnet.at/ecoart.

Unter dem Titel „Menschenbilder" stellt Renate Laimgruber, neues Mitglied des Mödlinger Künstlerbundes, in der Kunststation Mödling aus. Eröffnet wird morgen, Donnerstag, 26. April, um 19 Uhr. Gezeigt werden die aktuellen Arbeiten bis 6. Mai, jeweils Freitag, Samstag und Sonntag von 15 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Kulturhotline Mödling unter 0664/152 52 10 bzw. http://www.mkb.at/.

Am Freitag, 27. April, eröffnen die Landeshauptleute Dr. Erwin Pröll und Dr. Josef Pühringer um 14 Uhr im Stift Seitenstetten die bundesländerübergreifende Ausstellung „Leben im Vierkanthof - wo Bauern und Mönche beten und arbeiten". Seitenstetten steht dabei ganz im Zeichen des 900-Jahr-Jubiläums des Stifts, in Oberösterreich ist das Freilichtmuseum Sumerauerhof in St. Florian der Austragungsort. Eingebettet sind beide Ausstellungsorte in einen bunten Veranstaltungsreigen mit musikalischen Aufführungen, Wallfahrten der Goldhauben- und Trachtenvereine, den Seitenstettner Gartentagen u. a. Ausstellungsdauer: bis 4. November; Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Stift Seitenstetten unter 07477/42 30 00, e-mail kultur@stift-seitenstetten.at und http://www.stift-seitenstetten.at/.

Am Freitag, 27. April, wird auch um 17 Uhr im Industrieviertelmuseum in Wiener Neustadt die Ausstellung „Roma in Europa" eröffnet. Ulrich Gansert hat seine Fotos unter das Motto „Integration oder Ausgrenzung" gestellt. Ausstellungsdauer: bis 30. August; Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10 bis 16 Uhr, Freitag von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Industrieviertelmuseum Wiener Neustadt unter 02622/260 15.

Ernest A. Kienzl zeigt ab Freitag, 27. April, in der „Alten Schmiede" in Schönberg am Kamp „Mehrfeldzeichen": Der Künstler hat dafür aus ganzen und geteilten Quadraten ein dem Alphabet ähnliches Zeichensystem entwickelt, das durch unterschiedlichste Codes mit verschiedenen Bedeutungen belegt und mit diversen Tableaus zu sogenannten Mehrfeldzeichen kombiniert wird. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr; Ausstellungsdauer: bis 17. Juni; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der „Alten Schmiede" unter 02733/764 76, e-mail alteschmiede@schoenberg.gv.at und http://www.alteschmiede.schoenberg.gv.at/.

Ebenfalls am Freitag, 27. April, wird um 19 Uhr im Barockschlössl in Mistelbach eine Ausstellung mit Werken der Malerin Joanna Gleich eröffnet. Parallel dazu werden im Kabinett Arbeiten von Alfred Wimmer gezeigt. Ausstellungsdauer: bis 20. Mai; Öffnungszeiten: Mittwoch von 9 bis 12 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 14 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Kunstverein Mistelbach unter 02572/3844, e-mail kontakt@kunstverein-mistelbach.at und http://www.kunstverein-mistelbach.at/.

Die NöART-Ausstellung „drink.EAT.art" macht als nächstes im Dorfmuseum Roiten in Rappottenstein Station; eröffnet wird am Freitag, 27. April, um 19 Uhr. Zu sehen sind die Beiträge aus den Bereichen Fotografie, Grafik, Malerei, Objektkunst, visuelle Poesie, Video und Zeichnung von Christof Aigner, Franz Blaas, Luise Hofer, Thule G. Jug, Lisa Klein, Hans Kupelwieser, Michael Kos, Gert Linke, Franziska Maderthaner, Katarina Schmidl, Gabriele Schöne, Desislava Unger, Jana Wisniewski, Siegfried Zaworka und Flora Zimmeter bis 27. Mai. Öffnungszeiten: Freitag, Samstag und Sonntag bzw. an Feiertagen von 14 bis 16.30 Uhr. Nähere Informationen bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und http://www.noeart.at/.

Im Stadtmuseum Traiskirchen wird am Freitag, 27. April, um 17 Uhr unter dem Ehrenschutz der Österreichischen Akademie der Wissenschaften eine Ehrentafel für Prof. Dr. Otto Vogel, einen Molekularforscher aus Traiskirchen, enthüllt. Am Dienstag, 1. Mai, folgt von 8.30 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt ein Tag der Offenen Tür im Stadtmuseum inklusive Museumsflohmarkt, parallel dazu gibt es auch von 9 bis 14 Uhr einen Kunst- und Trödelmarkt im Kammgarnsaal Traiskirchen-Möllersdorf. Nähere Informationen beim Stadtmuseum Traiskirchen unter 0664/202 41 97, e-mail info@stadtmuseum-traiskirchen.at  und http://www.stadtmuseum-traiskirchen.at/.

Am Samstag, 28. April, wird um 15 Uhr in der Kunsthalle Krems eine Ausstellung von John Bock eröffnet. In Kooperation mit dem Donaufestival präsentiert die Kunsthalle damit die erste große institutionelle Ausstellung des 1965 geborenen deutschen Aktionskünstlers, dessen Zusammenspiel von Installationen, Skulpturen, Aktion, Theater und Film jegliche Grenzen der Kunst überschreitet. Seine raumgreifenden Installationen kombinieren divergierende Materialien und unterschiedliche künstlerische Ausdrucksweisen zu vielschichtigen Szenarien. Zur Vernissage, bei der u. a. der Stummfilm „Im Schatten der Made" mit Live-Klaviermusik gezeigt wird, hat John Bock auch die britische Post-Punk-Band And Also the Trees eingeladen. Ausstellungsdauer: bis 24. Juni; Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Kunsthalle Krems unter 02732/90 80 10, e-mail office@kunsthalle.at und http://www.kunsthalle.at/.

Bereits um 14 Uhr wird am Samstag, 28. April, am Kleinen Marktplatz in Stockerau die Platz- und Brunnengestaltung „Schwarze Schafe" von Peter Sandbichler eröffnet. In Kooperation mit Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich bezog sich der Künstler dafür auf die Legende des Heiligen Koloman, die dem Jerusalem-Pilger begegnenden xenophoben Tendenzen sowie sein damit in Zusammenhang stehendes Martyrium und schuf eine Ansammlung von Betonkuben unterschiedlicher Höhe, stellvertretend für eine heterogene Gesellschaft. Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kunst und Kultur/Kunst im öffentlichen Raum unter 02742/9005-13504, Martina Zadrazil, e-mail martina.zadrazil@noel.gv.at und http://www.publicart.at/.

Unter dem Titel „Wein & Kunst" feiert Königstetten am Samstag, 28. April, ab 17 Uhr im Schlosshof seinen „Weinfrühling". Dagmar Koller und Konstanze Breitebner übernehmen dabei die Weinpatronanz; Wolfgang Hein stellt seine Werke aus, und Christin Van Geuze präsentiert ihre Schmuckkreationen. Nähere Informationen unter 0699/11 72 32 48, http://www.koenigstetten.gv.at/ und http://www.tullnerfelder-kulturverein.at/.

Bei der Windmühle in Retz wird am Dienstag, 1. Mai, ab 9.30 Uhr ein „Windmühlfest für Jung & Alt" gefeiert: Neben einer Flurmesse, einem Frühschoppen, einem bunten Kinderprogramm u. a. wird dabei unter dem Titel „Windmüllerleben früher und heute" auch eine Spezialführung durch die Windmühle mit Zeitzeugin Therese Bergmann geboten. Bis September stehen dann täglich von 11 bis 17 Uhr stündlich Führungen auf dem Programm, im Oktober finden die Führungen werktags jeweils ab 11 und 15 Uhr bzw. an Samstagen, Sonn- und Feiertagen stündlich zwischen 11 und 17 Uhr statt. Nähere Informationen unter 02942/2305 und e-mail winfried.leisser@netway.at.

Schließlich öffnen am Dienstag, 1. Mai, auch einige der Eisenstraße-Museen nach der Winterpause wieder ihre Pforten: Im Erlauftaler Feuerwehrmuseum in Purgstall an der Erlauf ist bis 26. Oktober „Faszination Fotographie" mit zahlreichen Porträt-, Landschafts-, Einsatz- und Sportfotos von den Anfängen der Fotografie bis heute zu sehen (Samstag, Sonn- und Feiertage von 13 bis 17 Uhr sowie für Gruppen nach Voranmeldung). Wer „den Vogel abgeschossen hat" erfährt man bis 26. Oktober im Museum im Ledererhaus in Purgstall an der Erlauf, wo „Das Schützenwesen in der Eisenwurzen zwischen Tradition und Sport" gezeigt wird (Samstag, Sonn- und Feiertage von 13 bis 16 Uhr). Auch die Erlebniswelt Mendlingtal in Göstling an der Ybbs wartet ab 1. Mai wieder auf Gäste. Beim öffentlichen Schautriften „Auf dem HOLZweg" kann man sich dabei bis 31. Oktober jeden ersten Sonntag und dritten Samstag im Monat ab 13.30 Uhr in die Zeit vor 100 Jahren zurückversetzen lassen. Bereits seit Anfang April läuft im Keramikmuseum Scheibbs „Grotesk Art & Portrait" mit Arbeiten der jungen Mödlinger Künstlerin Julia Hanzl (bis 31. Mai; Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung). Das Schützenscheibenmuseum in Scheibbs steht hingegen ab 1. Mai ganz im Zeichen der „Wappendarstellungen auf Scheibbser Schützenscheiben" (bis 26. Oktober jederzeit nach Voranmeldung). Nähere Informationen beim Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland unter 07443/866 00, e-mail presse@eisenstrasse.info, http://www.eisenstrasse.info/ und http://museen.eisenstrasse.info/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 5
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung