28.03.2012 | 10:47

Österreichischer Radgipfel in Perchtoldsdorf

Pernkopf: „Radfahren noch attraktiver machen"

Beim Österreichischen Radgipfel in der Burg zu Perchtoldsdorf stellten Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und Umweltminister DI Nikolaus Berlakovich gestern, Dienstag, 27. März, gemeinsam mit Experten mehrere Modelle und Projekte vor, die das Radfahren in Österreich noch attraktiver machen sollen. Im Rahmen eines Statements zum Thema „Länder- und Bundesländergrenzen mit dem Rad überwinden" sagte Landesrat Pernkopf: „Bis zum Jahr 2020 wollen wir den Radverkehrsanteil in Niederösterreich auf 14 Prozent verdoppeln. Dazu gibt es Vorzeigeprojekte wie das Fahrradverleihsystem nextbike und die Initiative RADLAND mit einem umfassenden Maßnahmenpaket zur Bewusstseinsbildung." Pernkopf erinnerte auch daran, dass 25 Prozent der Autofahrten in Niederösterreich kürzer als 2,5 Kilometer sind. „Damit wird deutlich, wie einfach wir etwas zum Klimaschutz beitragen können und dabei auch unsere Lebensqualität erhöhen." Was das Radfahren in Niederösterreich betreffe, so unterstütze das Land viele Aktivitäten, führte Pernkopf u. a. den Ausbau von Radwegen an.

Umweltminister Berlakovich nannte die Trendumkehr im Verkehrsbereich von fossil hin zu alternativ und sauber als eine der größten umweltpolitischen Herausforderungen unserer Zeit. „Die steigenden Ölpreise und die Klimabelastung zeigen, wie wichtig auch im Verkehrsbereich die Energieautarkie ist. Gerade für kürzere Strecken ist Radfahren eine umweltschonende Alternative, die zudem die Gesundheit fördert", so der Bundesminister.

Die Reduktion von Energieverbrauch und Kohlendioxid-Ausstoß sind die zentralen Schwerpunkte der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich. „Dabei wird der Bereich ‚Verkehr und Mobilität\' eine immer wichtigere Herausforderung für uns, die Drosselung der Emissionen aus dem Individualverkehr ist eine Notwendigkeit", meinte Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ.

Nähere Informationen bei der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich, Telefon 02742/219 19, bzw. Büro LR Pernkopf, Klaus Luif, Telefon 02742/9005-12705, e-mail radland@enu.at, www.enu.at/radgipfel, http://www.enu.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung