Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü



Erhaltung des Ländlichen Wegenetzes

Erhaltungsmaßnahmen an Güterwegen

Förderungsgegenstand:
Gefördert wird die Erhaltung des „ländlichen Wegenetzes". Als „ländliches Wegenetz" im Sinne der Richtlinien gelten alle Straßen, außer Bundesstraßen, Landesstraßen, Forststraßen, Mautstraßen, Straßen im Ortsgebiet (§ 2 Abs. 1 Z 15 der Straßenverkehrsordnung 1960,  BGBl. Nr. 159).

Gefördert werden bauliche Instandsetzungen und Instandhaltungen des ländlichen Wegenetzes. Diese sind insbesondere:

  • Instandhaltung und Erneuerung der Fahrbahndecken,
  • erforderliche Verstärkungen des Tragkörpers,
  • Grädern und Walzen von Schotterdecken sowie
  • Sanierung von Nebenanlagen wie Gräben, Verrohrungen, etc. und Brücken.

Nicht gefördert werden die Räumung von Schnee und Eis.

Förderungswerber:
Förderungswerber sind die nach den gesetzlichen Vorschriften zur Wegeerhaltung Verpflichteten (Gemeinden, Konkurrenzen, u. dgl.).

 




Richtlinien für die Förderung der Erhaltung des ländlichen Wegenetzes (PDF-Datei, 18kb)

Weiterführende Informationen

Publikationen

Publikationen zum gewählten Thema finden Sie hier.

Ihre Kontaktstelle des Landes für Fragen und Beratung

NÖ Agrarbezirksbehörde E-Mail: post.abb@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 DW 13624, Fax: 02742/9005 DW 13890

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 12

Lageplan, Adressen aller Dienststellen


|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 22.10.2015

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Landwirtschaft

> > > > > >
Landwirtschaft