Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Zusammenlegungs- / Flurbereinigungsverfahren

 

Ziel eines Zusammenlegungs-/Flurbereinigungsverfahrens ist es, dauerhafte und zeitgemäße Produktionsgrundlagen für die Land- und Forstwirtschaft zu schaffen und zu erhalten.

Das hat dadurch zu geschehen, dass

  • der land- und forstwirtschaftliche Grundbesitz neu eingeteilt und erschlossen wird und
  • die rechtlichen und wirtschaftlichen Grundlagen der land- und forstwirtschaftlichen Betriebe geordnet werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen vor allem die Nachteile abgewendet, gemildert oder behoben werden, die verursacht werden durch

1. Mängel der Agrarstruktur, wie

  • zersplitterter Grundbesitz
  • eingeschlossene Grundstücke
  • ungünstige Grundstücksformen
  • gestörter Landschaftshaushalt
  • beengte Orts- oder Hoflage
  • unzulängliche Verkehrserschließung
  • ungünstige Geländeform und Wasserverhältnisse
  • hohe Erosionsgefährdung

2. Maßnahmen im allgemeinen öffentlichen Interesse. Das sind die Errichtung, Änderung oder Auflassung von

  • Verkehrswegen,  Wasserläufen
  • Wasser-, Energieversorgungs- oder Abwasseranlagen
  • Hochwasser-, Wildbach- oder Lawinenschutzbauten
  • Naturschutzgebiete
  • Nationalparks

Flurbereinigungsverfahren sind kleinere Verfahren mit einem überschaubaren Personenkreis und einem Ausmaß von bis zu 100 Hektar. Sie werden mit Bescheid eingeleitet. Zusammenlegungsverfahren sind größere Verfahren. Hier erfolgt die Einleitung mittels Verordnung.

Derzeit verlangen wir (ohne dass dies rechtlich erforderlich wäre) die Zustimmung ("Antrag") von mindestens 50% der Grundeigentümer des voraussichtlichen Verfahrensgebietes, um ein Verfahren beginnen zu können. Der Antrag kann bei einer der drei Dienststellen der NÖ Agrarbezirksbehörde eingebracht werden.

"Antragsformular für ein Zusammenlegungs- bzw. Flurbereinigungsverfahren", (pdf, 18kb)

 

Eine detailierte Zusammenfassung über den Ablauf eines Agrarverfahrens können Sie sich mit den nachfolgend angeführten Links entweder als pdf-Textdatei oder als Präsentation  herunterladen.


Ablauf Zusammenlegungsverfahren (PDF-Datei, 19kb)
Präsentation ländliche Neuordnung (pps-Datei, 16873kb)

Weiterführende Informationen

Ihre Kontaktstelle des Landes

NÖ Agrarbezirksbehörde Dipl. Ing. Karl Mayr E-Mail: karl.mayr@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-15557, Fax: 02742/9005-16099

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 12

Lageplan, Adressen aller Dienststellen

|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 04.06.2014

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Agrarstruktur & Bodenreform

> > > > > >
Agrarstruktur & Bodenreform