Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


NÖ Monitoringausschuss


Der NÖ Monitoringausschuss konstituierte sich auf der Grundlage des NÖ Monitoringgesetzes .

Er ist ein unabhängiger und weisungsfreier Ausschuss, der die Einhaltung der Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen durch die öffentliche Verwaltung für den Bereich der niederösterreichischen Landeskompetenz überwacht. Die wichtigsten Inhalte sind in einem Folder zusammengefasst.

Die Mitglieder des Ausschusses sind:

  1. der oder die NÖ Gleichbehandlungsbeauftragte (Stellvertreter oder Stellvertreterin) als Vorsitzende
  2. vier Vertreterinnen oder Vertreter der organisierten Menschen mit Behinderungen bzw. Menschen mit Behinderung (Selbstvertreterinnen oder Selbstvertreter)
  3. eine Vertreterin oder ein Vertreter einer anerkannten im Bereich der Menschenrechte tätigen gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation
  4. Eine Expertin oder ein Experte aus dem Bereich der wissenschaftlichen Lehre

Für jedes Mitglied ist auch ein Ersatzmitglied bestellt. Die Mitglieder und Ersatzmitglieder werden von der NÖ Landesregierung auf 6 Jahre bestellt. Das Amt der NÖ Landesregierung unterstützt den NÖ Monitoringausschuss nach Bedarf.

 

Der Monitoringausschuss

     1.     gibt Empfehlungen und Stellungnahmen betreffend die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Zusammenhang mit Angelegenheiten der UN-Konvention gegenüber der NÖ Landesregierung ab,

     2.     gibt Stellungnahmen im Begutachtungsverfahren zu Entwürfen von Landesgesetzen und Verordnungen betreffend die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Zusammenhang mit Angelegenheiten der UN-Konvention gegenüber der NÖ Landesregierung ab

     3.     berichtet der NÖ Landesregierung jährlich.

 


NÖ Monitoringausschuss
NLK J. Burchhart

Von links: Dr.in Christine Rosenbach (Vorsitzende), Mag.a Claudia Camerloher (Vorsitzende-Stellvertreterin), Mag.a Johanna Denk, Mag. Dr. Erich Lehner, Dr. Michael Adensamer, Andreas Mühlbauer, Harald Ellbogen, Johannes Hofer MBA, Mag.a Dr.in Monika Vyslouzil, MMag. Volker Frey, Mag.a Andrea Ludwig. In der ersten Reihe: Josef Schoisengeyer, Sandra Hermann

 


Weiterführende Informationen

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
NÖ Monitoringausschuss
Vorsitzende Dr.in Christine Rosenbach E-Mail: post.gbb@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-16212, Fax: 02742/9005-16279

3109 St. Pölten, Rennbahnstraße 29, (Tor zum Landhaus), Stiege B, 3. Stock, Zi. 313

Lageplan, Adressen aller Dienststellen


|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 27.01.2016

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Gleichbehandlung / Antidiskriminierung

> > > > > >
Gleichbehandlung / Antidiskriminierung