Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü


Gemeinde21

Logo Gemeinde21
Amt der NÖ Landesregierung

Lokale Agenda 21 in Niederösterreich

Basierend auf 20 Jahren Erfahrung in der Dorferneuerung startete das Land Niederösterreich 2004 die Implementierung der Lokalen Agenda 21 in Niederösterreich. Dabei wurde in einem breiten Beteiligungsprozess mit zahlreichen Fachstellen und ExpertInnen die Aktion "Gemeinde21" entwickelt.


Ziele und Nutzen der Gemeinde21

Wesentlichstes Ziel der Aktion ist es, neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und BürgerInnen zu finden. So kann auf die Anforderungen, Herausforderungen und Fragen der nächsten Jahre und Jahrzehnte angemessen geantwortet werden. Die konkrete Chance auf mehr Lebensqualität in den niederösterreichischen Gemeinden wird somit genutzt. Jede/r einzelne BewohnerIn kann und soll sich aktiv in die Gestaltung seines unmittelbaren Lebensumfeldes einbringen und die Möglichkeit haben, Nachhaltigkeit in jedem Lebensbereich zu (er)leben!

Die Gemeinden Niederösterreichs können mit Hilfe der Gemeinde21 wirksamen Nutzen in unterschiedlichen Ausprägungen, Formen und auf unterschiedlichen Ebenen erzielen:

  • Gemeinde21 eröffnet nicht nur einen Weg zur "Gemeinde mit Zukunft", sondern es werden BürgerInnen zu ExpertInnen ihres Umfeldes, die Eigenverantwortung übernehmen. Dieser unermessliche Schatz wird dann direkt für die Gemeinde nutzbar.
  • Gemeinde21 hilft durch einen gemeinsamen Entwicklungsprozess bei der Suche nach Orientierung und Sinn bzw. unterstützt neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Das heißt, sie stärkt das "Miteinander", das Selbstbewusstsein und hilft bei der Gesundung zwischenmenschlicher Beziehungen bzw. beim Aufbau sozialer Netze. Verbindungen von alt und jung werden geknüpft, Identität wird entwickelt und gestiftet, Zukunftsbilder entstehen, gemeinsame Aktivitäten werden geplant und durchgeführt und vieles mehr.
  • Gemeinde21 bietet auch vielfache Vorteile für die Gemeindepolitik: Sie führt einerseits zur Entlastung des Gemeindevorstandes durch Aufgabendelegation. Anderseits wird das Gemeindebudget durch abgestimmte Investitionen und breite Akzeptanz entlastet. Die  Gemeindeleitung kann sich auf die eigentlichen Aufgaben der "Geschäftsführung der Gemeindeanliegen" konzentrieren und BürgerInnen können ihre Mitverantwortung aktiv wahrnehmen. Daraus entstehen wertvolle Vorteile und Synergien für die anschließende Projektumsetzung.
  • Das Land Niederösterreich will mit der Aktion Gemeinde21 die optimale Unterstützung bieten, um einen Beitrag zu den weltweiten Bemühungen für eine langfristige Sicherung des Lebensraums zu leisten. Dabei kommt es auf jede/n einzelne/n BürgerIn an. Neben der finanziellen und fachlichen Unterstützung zeigt Gemeinde21 einen einfachen, klaren und gangbaren Weg auf, wie nachhaltige Gemeindeentwicklung funktionieren kann.


Zweimal jährlich starten neue Gemeinden diesen Prozess. Mit Hilfe von ausgebildeten ProzessbegleiterInnen, fachlichen ExpertInnen, phasenorientierten Evaluierungstools sowie der erforderlichen finanziellen Unterstützung machen sie sich gemeinsam mit den BürgerInnen auf den Weg in Richtung nachhaltige Zukunftsentwicklung. Dabei werden sie von der  "Landesgeschäftsstelle für Dorferneuerung - Koordinierung Agenda 21" in Zusammenarbeit mit den ProzessbegleiterInnen des Verbands der NÖ Dorf- und Stadterneuerung betreut.

Kontakt:
Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik
Landesgeschäftsstelle für Dorferneuerung - Koordinierung Agenda 21

DI Schlichting Alexandra
Landhausplatz 1, Haus 16
3109 St. Pölten
Telefon: 02742/9005-14902
Fax: 02742/9005-14170
Email: alexandra.schlichting@noel.gv.at

DI Bernhard Haas
Drinkweldergasse 15
3500 Krems
Telefon: 02732/9025-10802
Fax: 02732/9025-11204
Email: bernhard.haas@noel.gv.at


Weiterführende Informationen

Ihre Kontaktstelle des Landes : Landesgeschäftsstelle für Dorferneuerung - Koordinierung Agenda 21

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik
DI Alexandra Schlichting E-Mail: alexandra.schlichting@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14902, Fax: 02732/9005-14170

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 16

Lageplan, Adressen aller Dienststellen

|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 18.08.2011

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Gemeindeservice

> > > > > >
Gemeindeservice