02.02.2018 | 09:18

Mosttaufe beim Heurigenbetrieb Simon in Mollram

LH Mikl-Leitner: Regionales Qualitätsprodukt, das sich zu einer Marke entwickelt hat

Beim Mostheurigen Simon in Mollram: der Obmann der Obstmostgemeinschaft Bucklige Welt Karl Posch, Winzer Franz Hirtzberger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Hans-Peter Doskozil und Johann Simon (v.l.n.r.)
Beim Mostheurigen Simon in Mollram: der Obmann der Obstmostgemeinschaft Bucklige Welt Karl Posch, Winzer Franz Hirtzberger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Hans-Peter Doskozil und Johann Simon (v.l.n.r.)© NLK PfeifferDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

In Mollram in der Stadtgemeinde Neunkirchen beim Heurigenbetrieb der Familie Simon zelebrierte gestern am Abend die Obstmostgemeinschaft Bucklige Welt ihre nunmehr fünfzehnte Mosttaufe. Als Taufpaten fungierten dabei Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Hans-Peter Doskozil und der Winzer Franz Hirtzberger. Die Taufmoste erhielten die Namen „Johanna“, „Hans Peter“ und „Franz“, die Segnung der Moste nahm Pfarrer Markus Stark vor. Im Rahmen der Veranstaltung wurde Mostprinzessin Carina Lechner verabschiedet sowie die neue Mostprinzessin Katharina Tolstiuk aus Natschbach vorgestellt. Die Landeshauptfrau gratulierte der Familie Simon zum 50-jährigen Bestehen ihres Mostheurigens. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt dem St. Anna Kinderspital zugute.

„Für mich als Landeshauptfrau ist es eine Ehre, mit zwei Freunden gleichzeitig Taufpatin sein zu dürfen. Es ist schön, wenn Persönlichkeiten hierher kommen und zu unserer Tradition, zur Regionalität und zum Most stehen“, betonte dabei Mikl-Leitner. Im Hinblick auf das 50-jährige Bestehen des Mostheurigen sagte die Landeshauptfrau: „Die Familie Simon steht für Qualität. Hinter diesen fünfzig Jahren stecken sehr viel Erfahrung und Arbeit“. „Der Most hat es geschafft, zu einer Marke zu werden, zu einem wirklichen Qualitätsprodukt, das man heute gerne kauft und trinkt. Die Mostbauern haben es geschafft, eine Nische zu besetzen und aus der Natur, die hier heranwächst, ein Qualitätsprodukt zu machen“, so Mikl-Leitner weiter.

Doskozil meinte: „Im Südburgenland war es traditionell üblich, dass die Landwirte Most produziert haben.“ Dadurch habe er ein ganz anderes Blickfeld und einen ganz anderen Zugang zum Most bekommen, so der Landesrat. Hirtzberger sagte: „Beim Most ist das besonders schöne die Regionalität“. Der Most habe eine große Zukunft, prognostizierte er.

Weitere Bilder

Mosttaufe in Mollraum: Johann Simon, Landesrat Hans-Peter Doskozil, Mostprinzessin Carina Lechner, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Mostprinzessin Katharina Tolstiuk, Winzer Franz Hirtzberger und der Obmann der Obstmostgemeinschaft Bucklige Welt Karl Posch (v.l.n.r.)
Mosttaufe in Mollraum: Johann Simon, Landesrat Hans-Peter Doskozil, Mostprinzessin Carina Lechner, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Mostprinzessin Katharina Tolstiuk, Winzer Franz Hirtzberger und der Obmann der Obstmostgemeinschaft Bucklige Welt Karl Posch (v.l.n.r.) © NLK PfeifferDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Mosttaufe in Mollraum: Johann Simon, Landesrat Hans-Peter Doskozil, Mostprinzessin Carina Lechner, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Mostprinzessin Katharina Tolstiuk, Winzer Franz Hirtzberger und der Obmann der Obstmostgemeinschaft Bucklige Welt Karl Posch (v.l.n.r.)

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel.: 02742/9005-12174
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2018 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image