Sommerfreuden an der Donau

Auch in den Notzeiten der Zwischenkriegszeit ein beliebtes Ziel  

Notgeld, Kritzendorf, 50 Heller
© NÖLA

"Im Wasser, Sand und Sonne, zu baden hier ist Wonne." - Dieser Spruch ziert den 50 Heller-Schein der 1920 von der Gemeinde Kritzendorf als Notgeld herausgegeben  wurde. Das Strombad an der Donau war auch in wirtschaftlichen Notzeiten ein beliebtes Ausflugsziel.

Wegen des Buntmetallmangels gab es nach dem Ersten Weltkrieg kaum Kleingeld. Daher wurden 1920 Länder, Gemeinden und sogar Private befugt, Notgeldscheine in Um­lauf zu bringen, die oft künstlerisch gestaltet und bald zum begehrten Sammelobjekt wurden. (1892-1924/25:  100 Heller=1 Krone)

Mehr zum Bestand "Notgeld" im NÖLA:

Literatur: Lisa Fischer, Die Riviera an der Donau. 100 Jahre Strombad Kritzendorf. Böhlau Verlag (Wien / Köln / Weimar, 2004, 2. Aufl.)

 

Ihre Kontaktstelle des Landes für das NÖ Landesarchiv

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek
Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 4 3109 St. Pölten E-Mail: post.k2archiv@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12059
Fax: 02742/9005-12052
Letzte Änderung dieser Seite: 23.2.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung