11.07.2016 | 09:44

LR Wilfing: „Das vierte eljub E-Book als beeindruckender Aufruf der Jugend an Europa"

Europäische Jugendbegegnung „eljub" und die E-Book Woche 2016

Bei der eljub E-Book Woche: Dayana Yordanova (Bulgarien), Jugend-Landesrat Mag. Karl Wilfing, Sophie Hochenauer (NÖ), Mateusz Durski (Polen)
Bei der eljub E-Book Woche: Dayana Yordanova (Bulgarien), Jugend-Landesrat Mag. Karl Wilfing, Sophie Hochenauer (NÖ), Mateusz Durski (Polen)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

„Die eljub Europäischen Jugendbegegnungen umfassen seit 2015 zwei sich ergänzende Projekte - die eljub E-Book Woche und den eljub Dialog. Die gerade erfolgreich abgeschlossene E-Book Woche 2016 bringt bereichernde und wertvolle Begegnungen mit toleranten, interessierten, aufgeschlossenen und vor allem kritisch hinterfragenden jungen Menschen. Ergebnis dieses Projektes ist ein beeindruckendes Werk das mit vielen Fragen an unsere Gesellschaft überzeugt. Gerade jetzt, wo der Zusammenhalt in Europa so im Fokus der Betrachtung steht, ist das gemeinsam erarbeitete E-Book ein kräftiges Zeichen der jungen Europäer für ein Vereintes Europa", erklärt Jugend-Landesrat Mag. Karl Wilfing.

Die Jugendlichen präsentierten stolz das in dieser Woche gemeinsam erarbeitete E-Book „zusammen leben", das ab sofort unter www.eljub.eu erhältlich ist. „Junge Menschen sind die Bürgerinnen und Bürger der Zukunft, die zum Projekt Europa aktiv beitragen. Die Meinung und Beteiligung dieser Generation ist heute wichtiger denn je", sieht Jugend-Landesrat Wilfing darin einen wesentlichen Beitrag, den junge Menschen in der Gesellschaft leisten.

Bei Workshops und Diskussionsrunden erörterten die jungen Menschen Möglichkeiten zukünftiger Zusammenarbeit in Europa und schlossen über alle sprachlichen und politischen Barrieren hinweg Freundschaften, die sich für ihr künftiges Leben prägend auswirken werden. Das Ziel der Europäischen Jugendbegegnung ist es, die Zukunft Europas durch die Kooperation der Jugend zu sichern. Dabei treffen sich junge Menschen aus Tschechien, Ungarn, Rumänien, Polen, Deutschland, Bulgarien, Slowakei, Slowenien und Niederösterreich. Erfreulich ist, dass sich auch Jugendliche aus Familien von Auslandsniederösterreichern - 2016 aus Frankreich und Ungarn - anschließen. Die Initiative wird durch das NÖ Landesjugendreferat in enger Zusammenarbeit mit dem Verein „pilgern & surfen melk", der ARGE Donauländer, dem EU-Programm „Erasmus+" und der Geschäftsstelle für Auslandsniederösterreicherinnen und Auslandsniederösterreicher unterstützt. Bereits im kommenden November findet das erfolgreiche Projekt im Rahmen der „Europäischen Literaturtage Wachau" seine Fortsetzung.

Nähere Informationen: Büro LR Wilfing, Florian Liehr, Telefon 02742/9005-12324, e-mail florian.liehr@noel.gv.at, http://www.eljub.eu/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image