Preisträger 2014 - Vorbildliche Bauten in NÖ

Die Aktion Vorbildliches Bauen in NÖ gibt es seit über 50 Jahren. Hier finden Sie Informationen zu den ausgezeichneten Objekten seit 2014.

Preisträger 2014 - Turnhalle Gymnasium Stift Seitenstetten

Turnhalle Gymnasium Stift Seitenstetten

Bauherr:   Gymnasium Stift Seitenstetten KG

Planer:     POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN ZT GmbH, Steyr

Strukturell überzeugend eingebettet positioniert sich der prismatisch gegliederte Baukörper zwischen der barocken Stiftsanlage und dem historischen Turnsaal. 

In seiner Wirkung zeitlos besticht der Neubau durch seine unaufdringliche Reduziertheit und dem gezielten Einsatz weniger Materialien und symbolisch eingesetzter Farben.

Sichtbeton und Glas prägen den Charakter des Gebäudes innen wie außen und strahlen eine gediegene Eleganz und Ruhe aus.

Die Anordnung der Deckenleuchten folgt der kreuzförmigen Dachleimbinderkonstruktion und schafft damit ein extravagantes Lichtkonzept.



Preisträger 2014 - Weingut Christoph Edelbauer im Neuberg in Langenlois

Weingut Christoph Edelbauer im Neuberg in Langenlois

Bauherr:   Ing. Christoph Edelbauer

Planer:       sam-architects, Wien

Inmitten der Langenloiser Weingärten bestimmte die Topografie des Bauplatzes den wesentlichen Entwurfsansatz zu einem eingetieften Kellerbauwerk zur Weinproduktion.

Den jeweiligen Funktionen entsprechend präsentiert sich das Gebäude sowohl  introvertiert als auch mit überzeugendem Außenbezug und Blickbeziehungen in die umgebende Weingartenlandschaft.

An der eingefärbten Betonfassade des einfachen erdigen Baukörpers soll Witterung und Jahreszeit ablesbar sein.

Die Verarbeitung der überzeugend eingesetzten Materialen wie Beton, Holz und Glas zeugt von hoher Qualität und Detailgenauigkeit. 



Preisträger 2014 - Haus wa.pa. in Sankt Pölten

Bundesgymnasium Zehnergasse, Erweiterung und Umbau in Wiener Neustadt

Bauherr:   BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.

Planer:       GABU Heindl Architektur, Wien

Die Erweiterung des Bundesrealgymnasiums Zehnergasse besticht durch die kreuzartige Struktur der durch die beiden neuen Baukörper konfigurierten Außenräume, die Lern-und Bewegungszonen im Freien entstehen lässt. 

Die multifunktional nutzbaren und größenflexiblen Raumkonfigurationen der Klassenräume, machen neue Lernformen und damit einen zeitgemäßen Schulbetrieb möglich. Helle lichtdurchflutete Räume und Pausenbereiche und ein stimmiges Farb-und Materialkonzept runden den positiven Gesamteindruck ab.

Dank der partizipativen Zusammenarbeit der Architektin mit allen Beteiligten konnte ein Schulprojekt verwirklicht werden, das zukunftsweisend ist.



Preisträger 2014 - BUSATIS - „A GUATE SCHNEID"

BUSATIS - „A GUATE SCHNEID" Produktionshallen 6 und 7
in Purgstall an der Erlauf

Bauherr:   BUSATIS GmbH

Planer:       neustädter + mramor ARCHITEKTEN, Wien

Als L-förmiger Baukörper konzipiert, fassen die neuen Industriehallen das bestehende Werksgelände städtebaulich zu einem logistischen Gesamtkomplex zusammen.

Bestechend in der Qualität der als Stahltragwerk konzipierten Produktionshallen für Mäh-und Schneidtechnik der Land-und Forstwirtschaft, ist die blendfreie Lichtführung über Shedverglasungen und opale Oberlichten.

Dem Anspruch folgend, nicht nur Funktionalität sondern auch Ästhetik zu schaffen, präsentiert sich die Fassade als changierende Oberfläche in Form und Farbe und setzt mit dem Erlauffenster des Sozialraums einen weiteren Akzent.

Die Beheizung des gänzlich stützenfreien Innenraumes erfolgt energieeffizient mit Erdwärme betriebenen Infrarotpaneelen.



Preisträger 2014 - Haus unter den Eichen in Eichgraben

Haus unter den Eichen in Eichgraben

Bauherr:   Yuki und Mag. Dr. Valentin Seidler

Planer:       juri troy architects, Wien

Der weit aus dem Gelände auskragende Holzkubus setzt Akzente und einen Wegweiser in eine spannende Architekturzukunft im ländlich geprägten Siedlungsgebiet. 

Gemäß der japanischen Wohnkultur wurde dem Hineinkommen und der Qualität der Beziehungen zwischen Innen- und Außenraum viel an Bedeutung beigemessen.

Die Konzeption des Innenraums wird als schlüssige Raum- und Zonenabfolge erlebt, die Haptik des Vollholzes der Sichtoberfläche unterstützt die behagliche Wohnatmosphäre.

Obwohl als Low-Budget-Projekt konzipiert, konnte das Gebäude im Passivhausstand verwirklicht werden und damit höchste ökologische Ansprüche erfüllen.



Preisträger 2014 - LFS Weinkompetenzzentrum in Krems

LFS Weinkompetenzzentrum in Krems

Bauherr:   PAROS-Immorent Grundverwertungsges. m.b.H.

Planer:       Architekt DI Christian Mang, Krems

Wie auf einem massiven Sockel ruhend kragt der metallisch schillernde und schuppenartige verkleidete obere Gebäudeteil aus und stellt eine Referenz zu einer, sich auf einer Natursteinmauer sonnenden Smaragdeidechse her. 

Der Höhendifferenz des Geländes folgend, wurde der in Mischbauweise errichtete Baukörper rückwärtig eingeschüttet, sodass beide Geschoße eben erschlossen werden.

Die Funktionsbereiche im Inneren folgen einer schlüssigen Situierung für den Schul- und Weinbaubetrieb und entsprechen in perfekter Weise den technischen, hygienischen und funktionellen Anforderungen einer heute zeitgemäßen Weinproduktion.

Im schulischen Verkostungsraum wird in pädagogisch überlegter und semiotischer Weise Wein vermittelt. 



Preisträger 2014 - NV Arena in St. Pölten

NV Arena in St. Pölten

Bauherr:   HYPO NOE Leasing GmbH

Planer:       agn Niederberghaus & Partner GmbH, D-Ibbenbüren

Situiert in unmittelbarer Nähe zur Eishalle und zur Landessportsschule Niederösterreich ergänzt die neue NV Arena die NÖ Sportwelt in synergetischer Weise.

Das Konzept der Teilversenkung reduziert die Höhenentwicklung und verleiht Leichtigkeit, die offenen Tribünen setzen dem Durchblick für das Auge keine optische Grenze und machen die Landschaft zur Fassade.

Der scheinbar schwebenden Dachdiskus trägt eine gigantische Photovoltaikanlage, die das Gebäude mit über 300.000 Kilowattstunden an selbst gewonnener Solarenergie versorgt und damit die NV Arena zu einem auf energetisch höchstem Stand konzipiertes Vorzeigeprojekt werden lässt.





Ihre Kontaktstelle des Landes für Vorbildliches Bauen in NÖ

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung allgemeiner Baudienst
Landhausplatz 1, Haus 13 3109 St. Pölten E-Mail: alexander.grinzinger@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-16223
Fax: 02742/9005-14670
Letzte Änderung dieser Seite: 13.2.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung