12.05.2006 | 09:40

Faire Blumen zum Muttertag

Jetzt auch bei Niederösterreichs FloristInnen

Ein großer Teil der in Österreich erhältlichen Schnittblumen stammt aus lateinamerikanischen oder afrikanischen Ländern, für die diese ein wichtiges Exportprodukt darstellen. In vielen Produktionsbetrieben arbeiten die BlumenarbeiterInnen jedoch unter menschenunwürdigen Bedingungen für Minimallöhne, ist das Trinkwasser verseucht, werden giftige Pestizide verwendet oder herrschen andere Missstände.

„Wer zum heurigen Muttertag Blumen schenken möchte, kann dies auch mit sozialer Verantwortung und Umweltbewusstsein vereinbaren“, erklärt Dr. Ingrid Schwarz, Regionalstellenleiterin von Südwind NÖ Süd. Verschiedene HändlerInnen in Niederösterreich sowie der Online Versand www.blumen.at führen mittlerweile fair gehandelte und mit dem Flower-Label-Programm (FLP) zertifizierte Blumen.

Bei dem seit 1998 bestehenden FLP handelt es sich um ein Gütesiegel für die Schnittblumenproduktion: FLP-zertifizierte Blumen stammen aus umweltgerechter und menschenwürdiger Produktion; verboten sind Kinderarbeit und der Einsatz hochgiftiger Pestizide, gefordert ist der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen. Den ArbeiterInnen in einer FLP-Produktionsstätte werden geregelte Arbeitszeiten, Gleichbehandlung, existenzsichernde Löhne, Gewerkschaftsfreiheit und Gesundheitsschutz garantiert.

Die Einhaltung dieser Standards in den FLP-Produktionsbetrieben wird von unabhängigen Organisationen jährlich kontrolliert. Menschenrechtsorganisationen und Gewerkschaften können die Prüfung begleiten und haben ein Mitspracherecht bei der Zu- und Aberkennung des FLP-Labels. Mittlerweile gibt es in Lateinamerika und Afrika über 70 FLP-Produktionsstätten, die meisten davon in Ecuador. Ihre Schnittblumen erhalten das FLP-Gütesiegel und werden von FLP-FloristInnen in ganz Österreich verkauft.

Eine Liste der FLP-zertifizierten BlumenhändlerInnen in Niederösterreich ist auf der Website des Foodfirst Information and Action Network www.fian.at zu finden. Außerdem bietet der Onlineblumenversand www.blumen.at FLP-Blumen zum Versand nach ganz Österreich an.

Nähere Informationen bei Südwind NÖ Süd unter 02622/248 32, Dr. Ingrid Schwarz, e-mail suedwind.noesued@oneworld.at und www.suedwind-noesued.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung