FTI-Call Jahresprogramm 2021

In der FTI-Strategie NÖ 2027 sind eine Reihe spezifischer FTI-Förderinstrumente definiert, die allesamt als kompetitive Ausschreibungs- und Auswahlverfahren (Calls) ausgestaltet sind, um eine möglichst effiziente und transparente Fördermittelvergabe zu gewährleisten.

Das Call-Jahresprogramm 2021 beinhaltet folgende Calls:

  • Förderung der Etablierung nachhaltiger inter- sowie transdisziplinärer Netzwerke zu Themen, die von besonderer Bedeutung für NÖ sind
  • FTI-Handlungsfeld: offen für alle Themen innerhalb aller 4 FTI-Handlungsfelder ("Gesundheit und Ernährung", "Umwelt, Klima und Ressourcen", "Digitalisierung, intelligente Produktion und Materialen" sowie "Gesellschaft und Kultur")
  • Ausschreibungsbudget: € 1.680.000,-
  • max. Förderhöhe pro Projekt: € 420.000,- 
  • Ausschreibungszeitpunkt: 4. Quartal 2021
  • Förderung der Anschaffung und Erweiterung von wissenschaftlicher Geräteinfrastruktur an Hochschulen, Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in NÖ
  • FTI-Handlungsfeld: Umwelt Klima und Ressourcen (Die Geräteinfrastrukturen müssen vorwiegend Forschungen in diesem FTI-Handlungsfeld dienen.)
  • Ausschreibungsbudget: € 1.250.000,-
  • max. Förderhöhe pro Projekt: € 250.000,- 
  • Ausschreibungszeitpunkt: 4. Quartal 2021
  • Förderung von Dissertationsvorhaben an Hochschulen, Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in NÖ
  • FTI-Handlungsfeld: offen für Dissertationen aus allen 4 FTI-Handlungsfeldern 

    ("Gesundheit und Ernährung", "Umwelt, Klima und Ressourcen", "Digitalisierung, intelligente Produktion und Materialen" sowie "Gesellschaft und Kultur")

  • Ausschreibungsbudget: € 1.000.000,-
  • Ausschreibungszeitpunkt: 4. Quartal 2021


FTI-Projekte im Bereich ...

  • Förderung von Forschungsprojekten im Bereich der angewandten Forschung, die potenziell einen hohen Beitrag zur Wertschöpfung in Niederösterreich leisten und zum Konjunkturaufschwung nach der Corona-Krise beitragen können
  • FTI-Handlungsfeld: offen für alle Themen innerhalb aller 4 FTI-Handlungsfelder ("Gesundheit und Ernährung", "Umwelt, Klima und Ressourcen", "Digitalisierung, intelligente Produktion und Materialen" sowie "Gesellschaft und Kultur"), um möglichst relevante Projekte für die wirtschaftliche Erholung fördern zu können
  • Ausschreibungsbudget: € 1.200.000,-
  • max. Förderhöhe pro Projekt: € 300.000,- 
  • Ausschreibungszeitpunkt: 4. Quartal 2021


"Public Health"

  • FTI-Handlungsfeld: Gesundheit und Ernährung
  • Fokussierung: Public Health
  • Thematische Schwerpunkte: Gesundheitsförderung und Prävention; Versorgungsforschung; Digitalisierung und Innovation im Gesundheitswesen
  • Ausschreibungsbudget: € 1.500.000,-
  • max. Förderhöhe pro Projekt: € 300.000,- 
  • Bitte beachten Sie die Möglichkeit eines Citizen Science Add-On für Grundlagenforschungsprojekte
  • Ausschreibungszeitpunkt: 3. Quartal 2021


"Gesellschaftlicher Zusammenhalt im Wandel"

  • FTI-Handlungsfeld: Gesellschaft und Kultur
  • Fokussierung: Gesellschaftlicher Zusammenhalt im Wandel
  • Thematische Schwerpunkte: Gesellschaftliche Inklusion, Kohäsion und Resilienz; Auswirkungen von Globalisierung und Digitalisierung; Identität und kulturelles Erbe 
  • Ausschreibungsbudget: € 1.500.000,-
  • max. Förderhöhe pro Projekt: € 300.000,- 
  • Bitte beachten Sie die Möglichkeit eines Citizen Science Add-On für Grundlagenforschungsprojekte
  • Ausschreibungszeitpunkt: 3. Quartal 2021


Citizen Science Add-On für Grundlagenforschungsprojekte

Für Projekte mit Citizen-Science-Komponenten soll im Rahmen der beiden Calls für Grundlagenforschungsprojekte (Call zum Thema „Public Health“ und Call zum Thema „Gesellschaftlicher Zusammenhalt im Wandel“) ein besonderer Anreiz gesetzt werden. Die max. Förderhöhe pro Projekt mit Citizen-Science-Komponenten soll daher € 400.000,- (statt € 300.000,-) betragen. Mit dieser zusätzlichen Förderung sollen Kosten für Citizen-Science-Elemente abgedeckt werden.


Die Abwicklung der Förderinstrumente wird von der Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H. übernommen.

Weitere Informationen zu den FTI-Calls finden Sie hier.



Kontaktdaten:

Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H.

Hypogasse 1, 1. OG
3100 St. Pölten

Telefon: +43 2742 275 70 - 0
Telefax: +43 2742 275 70 - 90

Email: office@gff-noe.at

Ihre Kontaktstelle des Landes für Wissenschaft

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wissenschaft und Forschung
Landhausplatz 1, Haus 1
3109 St. Pölten
E-Mail: wissenschaft-foerderung@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-13161
Fax: 02742/9005-13029
Letzte Änderung dieser Seite: 18.11.2021
© 2021 Amt der NÖ Landesregierung