Sonstige SARS-CoV-2-Testmöglichkeiten in NÖ

Zusätzlich zur Testung von Personen mit typischen Symptomen bestehen Screeningtestprogramme, die das frühzeitige Erkennen von Infektionen und die Durchbrechung von Infektionsketten ermöglichen.

Personen mit typischen SARS-CoV-2 Symptomen sowie Personen mit positivem Antigen-Tests haben sich über die Gesundheitshotline 1450 zu melden und erhalten in Folge eine kostenlose PCR-Testmöglichkeit.

Personen, bei denen keine konkreten Verdachtsmomente bestehen, die aber einen Testnachweis als 3G-Nachweis benötigen oder die vor dem Kontakt mit bestimmten anderen Personen zusätzliche Schutzmaßnahmen ergreifen möchten, können staatlich unterstützte kostenlose Testmöglichkeiten in folgendem Ausmaß nutzen:

  • 5 Antigen-Selbsttests pro Monat, die in Apotheken abgeholt werden können
     
  • 5 PCR-Tests pro Monat, die entweder über das Projekt „Niederösterreich gurgelt“ oder durch PCR-Testungen in Apotheken erfolgen können. Eine Mischung beider Testsysteme ist nicht möglich.

Für bestimmte Personengruppen besteht darüber hinaus ein erweitertes kostenloses Antigen- oder PCR-Testangebot:

  • Besucher, Begleitpersonen, Bewohner, Mitarbeiter sowie externen Dienstleister von Alten- und Pflegeheimen, Einrichtungen der Tagesstrukturen in der Altenbetreuung und im Behindertenbereich sowie stationären Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe 
  • Besucher, Begleitpersonen, Patienten, Mitarbeiter sowie externen Dienstleister von Krankenanstalten und Kuranstalten 
  • Erbringer mobiler Pflege- und Betreuungsdienstleistungen 
  • Personenbetreuer in der 24-Stunden-Betreuung und persönlichen Assistenten von Menschen mit Behinderung 
  • Kinder, Jugendliche und Mitarbeiter von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
  • Kinder und Mitarbeiter elementarpädagogischer Bildungseinrichtungen
  • Mitarbeiter von Rettungsdiensten
  • Bewohner und Mitarbeiter von Flüchtlingsbetreuungseinrichtungen und der Wohnungslosenhilfe

Personen, die unter diese Ausnahmeregelung fallen, können zusätzliche Tests entweder über eines der PCR-Testangebote („Niederösterreich gurgelt“ oder in Apotheken) oder in Ausnahmefällen auch direkt vor Ort in der entsprechenden Einrichtung, z. B. Spitäler, Alten- und Pflegeheime etc., nutzen. Für die Glaubhaftmachung des Ausnahmegrunds ist eine entsprechende Erklärung auf der Plattform „NÖ gurgelt“ oder direkt in den Apotheken zu tätigen.

Nähere Informationen zu Testmöglichkeiten in Niederösterreich:

Eine Übersicht über die Testmöglichkeiten in Niederösterreich bietet die Webseite www.testung.at.

Niederösterreich gurgelt

Das Laborunternehmen Novogenia GmbH bietet gemeinsam mit der Handelskette SPAR und 34 McDonalds-Filialen ein tägliches PCR-Testangebot in ganz Niederösterreich an. PCR-Gurgel-Testkits können bei SPAR-Filialen in NÖ abgeholt und nach Durchführung und Registrierung der Tests zur Auswertung auch wieder bei SPAR-Filialen oder bestimmten McDonalds-Filialen abgegeben werden. Die Auswertung der PCR-Tests erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Informationen zu diesem Testangebot finden Sie unter gurgeln.noe-testet.at.

Apotheken

In Niederösterreich können die 5 monatlichen Gratis-PCR-Tests sowie die erweiterten Testmöglichkeiten für bestimmte Personengruppen auch in zahlreichen öffentlichen Apotheken durchgeführt werden. Die Testungen erfolgen in Form von zuverlässigen Abstrichtests. Die Anmeldung zu einem Test kann über "Österreich testet" oder vor Ort in der betreffenden Apotheke erfolgen. Nähere Informationen zu den Testmöglichkeiten in Apotheken finden Sie auf der Webseite der Österreichischen Apothekerkammer.

Informationen zur Abholmöglichkeit von 5 Antigen-Selbsttests pro Monat finden Sie auf der Webseite des Gesundheitsministeriums.

Private Anbieter

Zusätzlich zu den kostenlosen Testmöglichkeiten besteht immer die Möglichkeit, sich an selbständige Labore zu wenden und kostenpflichtige Tests (PCR-Tests, Antigen-Tests, Antikörper-Tests) in Anspruch zu nehmen. Eine Übersicht bietet folgende unverbindliche Laborliste des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz: Liste von Labors, die SARS-CoV-2 Tests durchführen (PDF, 476 KB)


Häufig gestellte Fragen zu freiwilligen Coronavirus-Tests

Es gibt verschiedenste Tests, die zum Nachweis einer aktuellen bzw. vergangenen SARS-CoV-2-Infektion verwendet werden. Es sind dabei vor allem drei Gruppen von Tests zu unterscheiden:

PCR-Tests

PCR-Tests (Polymerasekettenreaktion) dienen dem Nachweis einer aktuellen SARS-CoV-2-Infektion und können bereits in der Frühphase der COVID-19-Erkrankung mit hoher Genauigkeit das Virus nachweisen. Ein positives Testergebnis bedeutet, dass eine Ansteckung mit COVID-19 erfolgt ist. Für PCR-Tests werden in der Regel Proben mittels Nasen- oder Rachenabstrich entnommen. Bei den derzeit üblichen PCR-Testverfahren werden die genetischen Informationen des Virus aus geringen Probenmengen in mehreren Zyklen vervielfältigt. Die Vervielfältigung ist der Grund, warum es länger dauert bis die Laborergebnisse vorhanden sind. Die hochempfindlichen Tests werden in speziellen Laboren durchgeführt.

Antigen-Tests

Ein Antigen-Test bietet die Möglichkeit eines direkten Nachweises viraler Antigene von SARS-CoV-2 innerhalb kurzer Zeit (15 bis 30 Minuten). Im Unterschied zu PCR-Tests wird bei Antigen-Tests nicht das Erbgut des Virus nachgewiesen, sondern dessen Protein bzw. Proteinhülle.
Antigen-Tests können anhand des Anwenderkreises unterschieden werden:

  • Antigen-Tests zur Eigenanwendung (z.B. kostenlose Selbsttests aus Apotheken, Schul-Tests)
  • Antigen-Test- zur Anwendung durch Fachpersonal (z.B. in Gemeinde-Teststraßen, bei Hausärzten, in Apotheken oder in betrieblichen Teststraßen)

Antikörper-Tests

Antikörper-Tests zeigen Antikörper gegen den Erreger im Blut von Personen an. Sie weisen nicht direkt den Erreger nach, sondern geben darüber Auskunft, ob die Person in der Vergangenheit mit SARS-CoV-2 infiziert war und im Rahmen einer Immunreaktion Antikörper gebildet wurden. Sollte ein Antikörper-Schnelltest positiv ausfallen, kann zur genaueren Prüfung ein qualitativer, serologischer Test auf Antikörper in einem Labor privat veranlasst werden (z.B. ELISA oder Neutralisationstest).

Weitere Informationen zu Tests

Bei den im Rahmen der COVID-19-Testungen anfallenden Tätigkeiten (Gewinnung von Probenmaterial, Durchführung von Antigen-Tests, Laboruntersuchungen, Erstellung des Befunds und die Auswertung des Befundergebnisses) handelt es sich um medizinische Tätigkeiten. Für die Durchführung dieser Tätigkeiten ist daher eine berufsrechtliche Ermächtigung (z.B. Ärzte) Voraussetzung.

Welche Personen Tests durchführen dürfen bzw. Test-Nachweise erstellen dürfen, können Sie den folgenden Informationsschreiben des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz entnehmen:

Antigen-Tests bieten eine erste und schnelle Abklärungsmöglichkeit, sind aber leider nicht so genau und verlässlich, wie PCR-Tests. Sofern keine klare Ursache für die Symptome erkennbar ist, sollte daher zur genauen Abklärung die Gesundheitshotline 1450 kontaktiert werden.

In Niederösterreich gelten PCR-Tests für 72 Stunden ab Probenahme. Antigen-Test (z.B. für die berufliche Tätigkeit) gelten für 24 Stunden ab Probenahme als 3G-Nachweis.

Die Gültigkeitsdauer eines Corona-Tests ist ab der Probenahme zu berechnen.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Corona-Hotline
Tel.: 02742/9005 - 14300 (NÖ Corona-Hotline) E-Mail: noe-coronainfo@noel.gv.at
Letzte Änderung dieser Seite: 15.6.2022
© 2022 Amt der NÖ Landesregierung