22.02.2018 | 11:03

„Badener Theatertage“ 2018

Auftakt mit „Stars und ihre Lieblingstexte“ am 23. Februar

Zum mittlerweile bereits vierten Mal gehen ab morgen, Freitag, 23. Februar, in Baden die „Badener Theatertage“ über die Bühne, die bis Montag, 5. März, an ausgewählten, Publikumsnähe garantierenden Spielorten ausschließlich für Baden erarbeitete Produktionen bieten.

Der Auftakt erfolgt morgen, Freitag, 23. Februar, im Hotel at the Park, wo Peter Matic im Rahmen der Reihe „Stars und ihre Lieblingstexte“ Dramatisches, Lyrisches und Theatralisches liest. Am Montag, 26. Februar, folgt im Theater am Steg die offizielle Eröffnung im Kreis der Mitwirkenden mit Musik, Texten und Performances in den Kulissen der Haupt-Theaterproduktion.

Am Dienstag, 27. Februar, liest Friederike Mayröcker im ZiB, dem Zentrum für interkulturelle Begegnung, unter dem Motto „Schubert oder Wetter-Zettelchen Wien“ eigene Texte, dazu spielt Adela Liculescu am Klavier die drei Klavierstücke D 946 von Franz Schubert und Ludwig van Beethovens „Waldsteinsonate“ op. 53. Am Mittwoch, 28. Februar, steht dann im Salon Brusatti ein Konzertabend mit dem Duo Steinberg & Havlicek unter dem Titel „Theaterlieder und auch keine“ auf dem Programm.

Am Donnerstag, 1. März, präsentiert Bernd Jeschek in der Reihe „Stars und ihre Lieblingstexte“ im ZiB „Das theatralische Solo“ mit Auszügen aus Fritz von Herzmanovsky-Orlandos „Kaiser Joseph und die Bahnwärterstochter“. Am Samstag, 3., Sonntag, 4., und Montag, 5. März, schließlich wird im Theater am Steg Georg Büchners Lustspiel „Leonce und Lena“ unter der Regie von Otto Brusatti gespielt. Bereits am Sonntag, 25. Februar, erfolgt dabei die Presse-Premiere.

Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten unter 02252/868 00-630 und e-mail willkommen@beethovenhaus-baden.at.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel.: 02742/9005-12175
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2018 Amt der NÖ Landesregierung