Investitionsförderung im „Niederösterreichischen Grenzland“

Im Rahmen der Investitionsförderung im „Niederösterreichischen Grenzland“ werden Erstinvestitionen in Anlagegüter, in Form eines Kredites unterstützt. Die Höhe des Kredites beträgt maximal 40% der förderbaren Kosten bis zu einer maximalen Höhe von € 1 Millionen.
Voraussetzung ist die Erfüllung der angegebenen Qualitätskriterien, welche von den zuständigen Referenten im Einzelfall geprüft werden.

Gefördert werden Projekte, welche im Einklang mit der Wirtschaftsstrategie beziehungsweise sonstigen relevanten Strategien des Landes Niederösterreich stehen. 

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Das geförderte Investitionsvorhaben muss in folgenden politischen Bezirken durchgeführt werden:

  • Bruck an der Leitha (mit Ausnahme von: Ebergassing, Fischamend, Gramatneusiedl, Himberg, Klein-Neusiedl, Lanzendorf, Leopoldsdorf, Maria-Lanzendorf, Moosbrunn, Rauchenwarth, Schwadorf, Schwechat, Zwölfaxing)
  • Gänserndorf im ehemaligen Gerichtsbezirk Zistersdorf sowie in den Gemeinden Angern an der March, Auersthal, Bad Pirawarth, Ebenthal, Gänserndorf, Groß-Schweinbarth, Hohenruppersdorf, Matzen-Roggendorf, Prottes, Schönkirchen-Reyersdorf, Spannberg, Velm-Götzendorf, Weikendorf, Weiden an der March, Marchegg, Engelhartstetten
  • Gmünd
  • Hollabrunn
  • Korneuburg in den Gemeinden Ernstbrunn, Großmugl, Großrußbach, Niederhollabrunn, Rußbach, Sierndorf
  • Krems im ehemaligen Gerichtsbezirk Gföhl
  • Horn
  • Melk im ehemaligen Gerichtsbezirk Pöggstall
  • Mistelbach ohne den ehemaligen Gerichtsbezirk Wolkersdorf
  • Waidhofen an der Thaya und
  • Zwettl

Die Voraussetzungen für die Zuerkennung einer Förderung entnehmen Sie bitte den entsprechenden Richtlinien der einzelnen Förderungsaktionen. Die Antragstellung kann entweder direkt mittels Online-Formular oder durch Übermittlung des Antragsformulars erfolgen

Das Projekt ist innerhalb von zwei Jahren durchzuführen. 

Ihren Ansprechpartner finden Sie in der Kurzinformation (unter Downloads).


Förderung beantragen
Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wirtschaft, Tourismus & Technologie
Landhausplatz 1, Haus 14 3109 St. Pölten E-Mail: post.wst3@noel.gv.at
Tel.: 02742/9005 - 15301
Fax: 02742/9005 - 16330
Letzte Änderung dieser Seite: 18.10.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung