Wassergenossenschaften für Ent- und Bewässerungen

Hier erfahren Sie, an wen sie sich bei Fragen zu Wassergenossenschaften für Ent- und Bewässerungen auf landwirtschaftlichen Flächen wenden können.

Vor der Errichtung überbetrieblicher Be- und Entwässerungsanlagen auf landwirtschaftlichen Flächen ist zumeist die Gründung einer Wassergenossenschaft (WG) nach dem Wasserrechtsgesetz (WRG) als Projektträger sinnvoll. Bei Bewässerungsanlagen kann die WG als Konsenswerberin für erforderliche rechtliche Bewilligungen und Antragstellerin um Förderung aus öffentlichen Mitteln auftreten.
Die Abteilung Wasserbau unterstützt Sie auf Ansuchen bei der Gründung einer WG entsprechend dem WRG (z.B. Gründungsversammlung, Satzungseinreichung, Erlangung des Anerkennungsbescheides) sowie bei Erweiterungen bestehender Anlagen. Weiters ist die Abteilung Wasserbau zuständig für die Förderungsabwicklung entsprechend geltender Förderungsrichtlinien und begleitet Sie bei der Projektsumsetzung. Bei Entwässerungsanlagen ergibt sich aufgrund behördlicher und gesetzlicher Vorgaben oftmals die Notwendigkeit einer Anpassung der genossenschaftlichen Strukturen an den Letztstand. Die Abteilung Wasserbau unterstützt Sie dabei auf Ansuchen bei der Erstellung aktueller Pläne und Liegenschaftsverzeichnisse.

Bei technischen und organisatorischen Fragen zu Wassergenossenschaften für Ent- und Bewässerungsanlagen auf landwirtschaftlichen Flächen wenden Sie sich bitte an die am Ende dieser Seiten angeführte Kontaktstelle des Landes NÖ oder direkt an den Sachbearbeiter im Referat Landwirtschaftlicher Wasserbau:

DI Hans Katzmayer, Tel. 02742/9005-14442, hans.katzmayer@noel.gv.at

Wasserrechtlich genehmigte Ent- und Bewässerungsanlagen finden Sie im Wasserbuch online. Sie erhalten dort Angaben über die Lage der Anlagen sowie einen Wasserbuchauszug. 

weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wasserbau
Landhausplatz 1, Haus 4

3109 St. Pölten

E-Mail: post.wa3@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14410
Fax: 02742/9005-14325

Letzte Änderung dieser Seite: 17.5.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung