EU-Projekt "ProFor Weinviertel - Jižní Moravá"

In diesem bilateral, EU-geförderten ETZ-Projekt des Landes Niederösterreich, Abteilung Wasserwirtschaft, mit dem Wasserwirtschaftlichen Forschungsinstitut T.G.M. in Brünn wurde der Zusammenhang zwischen Stoffeinträgen, Gewässerstrukturen und Stoffumsetzungsprozessen in abflussschwachen Gewässeroberläufen im Weinviertel und Süd-Mähren untersucht.

Auftragnehmer war ein Expertenteam der WasserKluster Lunz GmbH, der Universität für Bodenkultur und der Technischen Universität Wien.

Ziel des Projekts war es, einen Leitfaden für eine nachhaltige Verbesserung der Wasserqualität und des Stoffhaushaltes von abflussschwachen, stofflich belasteten Gewässeroberläufen im Weinviertel zu erstellen.

Die Ergebnisse zeigen, dass zur Verbesserung der Wasserqualität ein mehrstufiges Konzept angewandt werden muss:

  1. Stoffeinträge aus Kläranlagen oder diffusen Einträgen beseitigen
  2. Eintrag von organisch reichem Feinsediment aus Umland reduzieren
  3. flussmorphologische Restrukturierungsmaßnahmen umsetzen



Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wasserwirtschaft
Landhausplatz 1, Haus 2 3109 St. Pölten E-Mail: post.wa2@noel.gv.at 
Tel: 02742/9005-14271
Fax: 02742/9005-14090
Letzte Änderung dieser Seite: 17.2.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung