17.11.2017 | 14:54

Vorarbeiten für den dreispurigen Ausbau der A 4 Ost Autobahn

Neugestaltung der Anschlussstelle Bruck/Leitha West und der Auf-/Abfahrten Raststation Göttlesbrunn

Seit Ende Oktober baut die ASFINAG die Auf-und Abfahrten der Anschlussstelle Bruck/Leitha West und der Raststation Göttlesbrunn auf der A 4 Ost Autobahn um. Bis Mitte September 2018 laufen diese Vorbereitungsarbeiten für den dreispurigen Ausbau der A 4.

„Die Ost Autobahn ist als eine wesentliche Verkehrsachse im Osten von Niederösterreich von besonders hoher Bedeutung. Der weitere Ausbau bringt mehr Verkehrssicherheit und Fahrkomfort für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, insbesondere die Pendler, auf dieser Straßenverbindung“, sagt dazu Landesrat Ludwig Schleritzko. Die Neugestaltung umfasst unter anderem die Anpassung der Beschleunigungs- und Verzögerungsspuren, die Generalerneuerung der vier bestehenden Brücken sowie der Gewässerschutzanlagen. „Wir wollen eine sichere A 4 zur Verfügung stellen“, sagt Gernot Brandtner, Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH, „die derzeit laufende Umgestaltung der Zu- und Abfahrten ist ein wichtiger Meilenstein bei den Vorbereitungen zum dreispurigen Ausbau zwischen Fischamend und Neusiedl. Dafür investieren wir 13 Millionen Euro.“

Damit die Anschlussstelle und die Raststation zukünftig optimal über die dreispurige A 4 erreichbar sind, haben am 30. Oktober die Umbauarbeiten begonnen. In den kommenden elf Monaten verlegt die ASFINAG die Auf- und Abfahrten, baut eine neue Güterwegbrücke im Landesstraßennetz und erneuert den Lärmschutz für die Gemeinde Arbesthal. Vier bestehenden Brücken werden generalsaniert. Damit die neuen Beschleunigungs- und Verzögerungsspuren an die zukünftig drei Fahrspuren der A 4 angepasst werden können, errichtet die ASFINAG drei neue Brücken. Zusätzlich dazu wird der Göttlesbrunner Bach umgelegt und renaturiert. Neue Gewässerschutzanlagen sorgen in Zukunft dafür, dass die Autobahnabwässer aufgefangen und gereinigt werden, bevor sie in die umliegenden Flüsse und Bäche gelangen.

Während der Arbeiten hält die ASFINAG auf der Hauptfahrbahn der A 4 alle Fahrspuren offen. Die Spuren sind schmäler und verschwenkt. Es gilt Tempo 80. Sowohl die Raststation Göttlesbrunn als auch die Tankstelle am Gelände sind in jeder Bauphase erreichbar. Im Laufe der Arbeiten sind Sperren von Auf- und Abfahrten notwendig. Die ASFINAG informiert zeitgerecht im Vorfeld über die entsprechenden Umleitungen. Mitte September 2018 sind die Arbeiten abgeschlossen.

Voraussichtlich im Frühjahr 2018 startet die ASFINAG auch mit dem Umbau der Anschlussstelle Fischamend. Die Generalerneuerung der Brücke B 9 Hainburger Straße – zwischen Fischamend und Hainburg – über die A 4 ist bereits abgeschlossen.

Nähere Informationen: Büro LR Schleritzko, Mag (FH) Eberhard Blumenthal, Telefon 0676/812-13546, e-mail eberhard.blumenthal@noel.gv.at, bzw. bei der ASFINAG, Alexandra Vuscina-Valla, Telefon +43 (0)50 108 17825 bzw. 0664/60108-17825.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn Tel.: 02742/9005-12175
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2017 Amt der NÖ Landesregierung