UVP: Vorverfahren

Sie finden hier Informationen über die Beantragung von UVP -Vorverfahren. 




Allgemeine Informationen

Vor Einleitung des Genehmigungsverfahrens (UVP-Verfahren oder vereinfachtes Verfahren) kann der Projektwerber oder die Projektwerberin einen Antrag auf Durchführung eines Vorverfahrens stellen.

Dieses Verfahren erfolgt auf freiwilliger Basis und dient der Unterstützung bei der näheren Spezifizierung der Inhalte der Umweltverträglichkeitserklärung.




Zuständige Stellen

  • die nach der Lage des Projekts zuständige Landesregierung
  • für die Durchführung des Verfahrens für Bundesstraßen und Eisenbahn-Hochleistungsstrecken: das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie




Erforderliche Unterlagen

  • Darlegung der Grundzüge des Vorhabens
  • Konzept für die Umweltverträglichkeitserklärung




Kosten

Die Kosten richten sich nach der jeweiligen Landesverwaltungsabgabenverordnung. In Niederösterreich wird eine Verwaltungsabgabe von € 5,09 eingehoben.




Rechtsgrundlagen




Zum Formular

Bitte schicken Sie einen formlosen Antrag mit den erforderlichen Unterlagen an das
Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Umweltrecht
3109 St. Pölten, Landhausplatz 1
per Mail: post.ru4@noel.gv.at
per Fax: 02742/9005-15280



Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Umwelt- und Energierecht
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-15299
Fax: 02742/9005-15280
Letzte Änderung dieser Seite: 14.2.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung