Öffentliche Anhörung für KKW Bohunice III

Am 18. November 2015 fand im Albert Schweitzer-Haus in Wien die öffentliche Anhörung betreffend die geplante Errichtung eines zusätzlichen Reaktorblockes (Druckwasserreaktor [PWR] der Generation III+) mit einer Kapazität von bis zu 1.700 MWel und einer Laufzeit von 60 Jahren am  Areal des bestehenden Kernkraftwerkes in Jaslovské Bohunice, Slowakei  statt.

Slowakei am 18.11.2015

Projektwerberin ist die Gesellschaft „Jadrová energetická spoločnost‘ Slovenska, a.s., Tomášikova 22, 821 02 Bratislava.

Derzeit sind am Standort Jaslovské Bohunice  (rund 54 km von der NÖ Landesgrenze entfernt) zwei Reaktoren russischer Bauart in Betrieb (Bohunice V-2), drei weitere Reaktoren sind bereits abgeschaltet und befinden sich im Abbau.

Im Zuge des grenzüberschreitenden UVP-Verfahrens  hat das slowakische Umweltministerium gemäß Espoo-Konvention und der UVP-RL den Umweltverträglichkeitsbericht über das Vorhaben übermittelt.

Das Land Niederösterreich hat zu diesem Vorhaben eine gemeinsame Länderstellungnahme abgegeben und von Seiten der niederösterreichischen Öffentlichkeit sind dazu 2.537 Stellungnahmen eingelangt.

Anhörung Bohunice III


Bei der von der NÖ Anti-Atom-Koordination und der Espoo-Kontaktstelle des Bundes organisierten öffentlichen Anhörung nahmen  rund 70 Bürgerinnen und Bürger  die Gelegenheit wahr, sich zum Vorhaben zu äußern und kritische Fragen an die slowakische Delegation zu stellen.

Downloads

Ihr Kontakt zum Thema Anti-Atomkoordination

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Anlagentechnik
Landhausplatz 1, Haus 13
3109 St. Pölten
E-Mail: post.bd4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14251
Fax: 02742/9005-14985
Letzte Änderung dieser Seite: 23.3.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung