01.04.2018 | 13:30

Neu: Radiosendung „NÖ im Gespräch“ ist im Videoformat auf Landeshomepage verfügbar

LH Mikl-Leitner zu Zielen für neue Legislaturperiode und Ostern

Original nicht mehr verfügbar
© NLK Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Audio anfordern

© NLK Bammer / Moser / Kafka / Salzmann

Am heutigen Ostersonntag wurde die erste Sendung der Radiosendung „Niederösterreich im Gespräch“ ausgestrahlt. Die Sendung folgt auf das bisherige „Forum Niederösterreich“ und informiert über verschiedenste Themen – von Gesellschaft über Wissenschaft und Kultur bis hin zu Sport. Zu Wort kommen dazu auch Persönlichkeiten und Experten aus den jeweiligen Bereichen. Neu an „Niederösterreich im Gespräch“ ist nicht nur der Titel, sondern auch das technische Format: Die Sendung steht nun auch als Videodatei auf www.noe.gv.at zur Verfügung.

„In meiner Regierungserklärung habe ich meine wichtigsten Anliegen deutlich zum Ausdruck gebracht: Ich möchte Niederösterreich als Land an der Seite der Menschen verstehen, gestalten und führen. Und das in all den Fragen, die die Menschen bewegen“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Rahmen der ersten „Niederösterreich im Gespräch“-Sendung nach ihrer Wiederwahl als Landeshauptfrau. Sie stelle bewusst vier Themenbereiche in den Mittelpunkt: Arbeit, Gesundheit, Mobilität und Familie. „Denn für mich ist eines klar: Die wichtigsten Anliegen der Menschen müssen die wichtigsten Aufgaben in der Politik sein.“

Nach hektischen und ereignisreichen Wochen mit intensiven Parteiengesprächen, Arbeitsübereinkommen zwischen allen in der Landesregierung vertretenen Parteien und den konstituierenden Sitzungen des Landtages und der Landesregierung sind die Osterfeiertage nun ruhigere Tage. Landeshauptfrau Mikl-Leitner dazu: Zum einen ist das Osterfest eine wichtige christliche Tradition, die wir gerne feiern.“ Diese mache es möglich, aus der Hektik des Alltages auszusteigen und sich der Besinnung zu widmen. „Und zum anderen ist das Osterfest auch eine gute Möglichkeit und Chance, viel Zeit mit der Familie zu verbringen.“

Traditionen und Bräuche haben in Niederösterreich große Bedeutung. Deshalb wurde – nach der Broschüre über die Adventszeit – auch eine Broschüre zur Osterzeit herausgegeben, die die wichtigsten Bräuche und Traditionen in der Oster- und Frühlingszeit kindgerecht beleuchtet. Über diese Broschüre, die man über die Website www.noe.gv.at beziehen kann, informierte Edgar Niemeczek von der Kultur.Region.Niederösterreich: „Wir wollten generell das Thema Bräuche für Kindergartenpädagoginnen und –pädagogen zum Thema machen, um ein bisschen hinter die Kulissen schauen zu können.“ Die neue Broschüre richte sich aber nicht nur an Pädagoginnen und Pädagogen, sondern auch an die Eltern, um auf konkrete Angebote zurückzugreifen oder sich Anregungen zu holen, etwa für das Backen eines Osterlammes oder das Färben von Eiern.

„Osterbräuche haben bei uns eine ganz große Tradition und einen hohen Stellenwert, weil sie vor allem unseren Kindern Werte, Haltung und Orientierung geben und vermitteln“, so die Landeshauptfrau.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Elsler, BA Tel.: 02742/9005-12163
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2018 Amt der NÖ Landesregierung
noe_video noe_audio