Erhaltungs- und Schutzmaßnahmen für den Triel 2011-2014

Projektkurzbeschreibung / -ziele:

Triel
Triel, © Rainer Raab

Der Triel ist im Anhang I der EU-Vogelschutzrichtlinie angeführt und in Österreich eine „vom Aussterben bedrohte“ Vogelart. Der Triel kommt in NÖ in den Europaschutzgebieten „Steinfeld“ und „Sandboden und Praterterrasse“ (Marchfeld) vor.

Das Projekt verfolgt das Ziel, die bisherigen Brutstandorte auf Trockenrasen sowie in Schottergruben zu erhalten. Der kurz- bis mittelfristige Bestand des Triels im Steinfeld und Marchfeld soll auf dem Stand von 2008 gehalten werden. Naturschutzfachlich besonders geeignete Flächen für den Triel sollen in beiden Europaschutzgebieten langfristig gesichert werden. Darüber hinaus sollen jährliche Bestandsdaten des Triels erhoben und eine Sicherung von Neststandorten durchgeführt werden.

 

Projektstart: 2011

 

Projektende: 2014

 

Aktueller Projektstatus: abgeschlossen

 

Betroffene Regionen: Industrieviertel

 

Projektträger: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Naturschutz


Projektbericht:


zurück zur Übersicht

Ihre Kontaktstelle des Landes für Naturschutzprojekte

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Naturschutz
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru5@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 15237
Fax: 02742/9005 - 15220
Letzte Änderung dieser Seite: 4.5.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung