09.05.2017 | 11:39

NÖ Kultursommer mit Festivals, Musiktheater, Ausstellungen und Konzerten

Bohuslav: Spannend, abwechslungsreich und hochkarätig

Das Ausstellungshighlight im Sommer ist die Niederösterreichische Landesausstellung „Alles was Recht ist!“, die im neu renovierten Schloss Pöggstall im südlichen Waldviertel einen spannenden Einblick in die Geschichte der Rechtsprechung gibt.

Am 22. und 23. Juni wird die Grafenegger Sommersaison mit der Sommernachtsgala am Wolkenturm eröffnet. Das hochkarätig besetzte Grafenegg Festival startet am 18. August und holt bis 10. September die Crème de la Crème der Musikwelt an den Wagram, allen voran Intendant Rudolf Buchbinder. Vom 14. Juni bis 10. September verbreiten rund zwanzig stimmungsvolle Sommer-Bühnen Festspielstimmung. „Jesus Christ Superstar“ auf der Felsenbühne Staatz, die „Bartholomäusnacht“ bei den Sommerspielen Melk, die „Zauberflöte“ auf der Burg Gars, „Don Quijote“ beim Theatersommer Haag, der „Comte Ory“ in Klosterneuburg oder „Alpenkönig und Menschenfeind“ in Gutenstein zeigen nur ein Bruchstück der Vielfalt an Genres und Spielorten der Bühnen des Theaterfestes Niederösterreich.

„Der Kulturtourismus hat in Niederösterreich einen hohen Stellenwert. Die heurige Landesausstellung sorgt zusätzlich für einen touristischen Impuls und damit für eine Steigerung der Wertschöpfung im südlichen Waldviertel. Neben dem Ziel der nachhaltigen Belebung der Region, bietet die Niederösterreichische Landesausstellung auch den touristischen Betrieben eine gute Möglichkeit, ihre Angebote den Urlauberinnen und Urlaubern schmackhaft zu machen“, ist Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav überzeugt.

Die Römerstadt Carnuntum zeigt die „Adler Roms“, ein vielfältiges Bild des „Islam“ präsentiert die Schallaburg, Festivals wie „glatt & verkehrt“ und „Allegro Vivo“ füllen das sommerliche Land mit Musik. Der Lunzer See wird zur Bühne für die „wellenklaenge“ und in Wiener Neustadt geht das erfolgreiche Straßen.Kunst.Festival in seine zweite Runde. „Stonhenge“ und das Viertelfestival prägen heuer den Kultursommer im Weinviertel und die Festspiele Reichenau und die Raimundspiele Gutenstein erwecken bei Rax und Semmering alte Klassiker wieder zum Leben.

Vor 500 Jahren veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen und löste damit profunde Umbrüche aus: Der Reformation sind auch in Niederösterreich zahlreiche Ausstellungen gewidmet. Die größte – „Freyheit durch Bildung“ – ist auf der Schallaburg zu sehen, im Stadtmuseum Wiener Neustadt gilt die Ausstellung „Evangelisch“ der Verfolgung der evangelischen Gemeinde. Einem Jubiläum sind auch die beiden Ausstellungen „Bündnisse und Feindschaften“ und „Modernisierung und Reformen“ in den Schlössern Hof und Niederweiden gewidmet, sie stehen im Zeichen des 300. Geburtstags Maria Theresias. Unsere Musikfestivals entführen auf fremde Kontinente und bis gleich vor die eigene Haustüre: Von Wienerliedern beim Schrammel.Klang.Festival in Litschau über afrikanische Rhythmen bei Kasumama in Harbach hin zu musikalischen Entdeckungsreisen rund um den Erdball bei Glatt&Verkehrt in Krems an der Donau.

Wieder eröffnet haben Kunsthalle und Karikaturmuseum Krems: Die Kunsthalle zeigt ab Juli „Abstract Painting Now!“ mit Werken von Gerhard Richter, das Karikaturmuseum ab Mitte Mai „Simplicissimius. Eduard Thöny“, die Dauerpräsentation „Immer wieder Deix!“ und ab 28. Mai „Verleiht Flüüügel“ – 30 Jahre Cartoons von Red Bull. Insgesamt 67 Projekte befassen sich heuer beim Viertelfestival Niederösterreich künstlerisch mit den Besonderheiten des Weinviertels. Unter dem Motto „Metamorphose“ nimmt das Viertelfestival darauf Bezug, dass sich diese Gegend seit der Öffnung des Eisernen Vorhangs von einer Randzone zu einer lebendigen Region in der Mitte Europas entwickelt hat.

Auf zauberhafte Reisen werden die jungen Kulturgäste geschickt: Beim Märchensommer fliegen in den Ferien „Peter Pan und Tinkerbell“ durchs Schloss Poysdorf. Kreativität und Forscherdrang sind jeden ersten Sonntag im Haus der Natur im Museum Niederösterreich in St. Pölten beim Familienprogramm gefragt. Gladiatoren entführen beim Römerfestival in Carnuntum in längst vergangene Zeiten und der kühne Ritter Rüdiger lädt zum Familienmusical auf die Burgarena Reinsberg.

Nähere Informationen: Niederösterreich-Werbung, Marlies Frey, Telefon 02742/9000-19844, e-mail marlies.frey@noe.co.at, bzw. Büro LR Bohuslav, Christoph Fuchs, Telefon 02742/9005-12322, e-mail c.fuchs@noel.gv.at, http://www.niederoesterreich.at/.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel.: 02742/9005-12174
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2017 Amt der NÖ Landesregierung