Hubschrauberverkehr

Vor über 20 Jahren hat die Rettung aus der Luft in Niederösterreich begonnen.

Vor über 20 Jahren hat die Rettung aus der Luft in Niederösterreich begonnen. Am 1. September 1983 wurde der „Christophorus 2" Helikopter in Krems stationiert. Ein Jahr später wurde der Notarzthubschrauber Christophorus 3" in Wiener Neustadt in Betrieb genommen. Seit mittlerweile 3 Jahren ist an diesem Standort auch ein lntensiv-Transport Hubschrauber stationiert, welcher rund um die Uhr angefordert werden kann. Die 2 Notarzthubschrauber hatten im Zeitraum zwischen 1. Dezember 2003 und 12. April 2004 insgesamt 575 Einsätze zu verzeichnen.

Seit Dezember 1997 erfolgt zur Grenzraumüberwachung entlang der EU - Außengrenze (1.257 km) nachts ein Hubschraubereinsatz. Der Stützpunkt für diese Luftüberwachung liegt dabei für die im Norden und Osten gelegenen Grenzabschnitte in Allentsteig. Für den südlichen Abschnitt liegt der Stützpunkt in Punitz im Burgenland.


Private Hubschrauberflugplätze  (nur für Sichtflug ausgestattet)

  • Flugplatz Wiener Neustadt -OAMTC
  • KiIb
  • Pöchlarn

In Planung:

  • Gmünd (UVP-Verfahren)

Flugplätze bei Krankenhäusern

  • Amstetten
  • Baden bei Wien
  • Horn
  • Krems
  • Mistelbach
  • Tulln
  • Scheibbs
  • Waidhofen an der Ybbs
  • Wr. Neustadt
  • Zwettl

In Planung:

  • Hainburg
  • Lilienfeld


weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes für Luftfahrtangelegenheiten

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Umwelttechnik
Landhausplatz 1, Haus 13 3109 St. Pölten E-Mail: post.bd4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14276
Fax: 02742/9005-14261
Letzte Änderung dieser Seite: 4.5.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung