Der Grüne Bericht 2009

Das Jahr 2009 war für die niederösterreichische Landwirtschaft gekennzeichnet durch starke Preisschwankungen, Einkommensverluste für die Bäuerinnen und Bauern und klimatische Kapriolen wie ein langer Winter, ein trockenes Frühjahr und massive Regenmengen und Hagel im Sommer, was zu Qualitätseinbußen führte. Die landwirtschaftlichen Einkommen

sind um mehr als 20 Prozent im Vergleich zu 2008 deutlich gesunken. Lediglich Leistungsabgeltungen und Förderungen wirkten Einkommensstabilisierend. Auch in Zukunft werden wir die vollen Unterstützungen für die Landwirtschaft benötigen. Ohne Mittel

für Maßnahmen wie die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft, der Verbesserung der Natur und Umwelt sowie der Unterstützung des ländlichen Raums und der regionalen Wirtschaft wird künftig eine prosperierende Landwirtschaft nicht möglich sein.


Letzte Änderung dieser Seite: 21.4.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung