Ausstellung: Marie von Ebner-Eschenbach

Tagebuch einer modernen Europäerin


Marie von Ebner-Eschenbach: Gemälde von Carl von Blaas
Marie von Ebner-Eschenbach: Gemälde von Carl von Blaas© NÖLB

Marie von Ebner-Eschenbach (* 1830 in Zdislawitz/Mähren, + 1916 in Wien) gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Erzählerinnen des 19. Jahrhunderts. Viele ihrer Werke bleiben bis heute lebendig. Ihre Tagebücher spiegeln nicht nur die eigene Befindlichkeit und ihr literarisches Schaffen, sondern die gesellschaftlichen Gegebenheiten und ihre Empathie für sozial benachteiligte Menschen in ihrem mährischen Dorf.

Die Ausstellung ist eine Leihgabe des Mährischen Landesmuseums in Brünn und ist im Ausstellungsraum der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten zu besichtigen.

Die Ausstellung läuft vom 6. April bis 5. Juni 2018.
Öffnungszeiten:

Die Ausstellung läuft von 6. April  bis 5. Juni 2018
Mo, Mi, Do, Fr08:00 - 16:00 Uhr
Di08:00 - 18:00 Uhr

Datum: 5. April 2018, 17:30 Uhr
Ort: Lesesaal der NÖ Landesbibliothek

Begrüßung
Abteilungsleiter Roman Zehetmayer

Grußworte
Ivana Červenková 
Botschafterin der Republik Tschechien

Grußworte
Matthias Stadler, Bürgermeister der Stadt St. Pölten

Zur Ausstellung
Hannes Brauner, Repräsentant des Mährischen Landesmuseums in Österrich
Eleonora Jerábková, Mährisches Landesmuseum, Kuratorin

Lesung
Renate Stockreiter, Grafikerin und Künstlerin

Eröffnung
Landesrat Ludwig Schleritzko
in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner


Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
NÖ Landesbibliothek, Öffentlichkeitsarbeit
Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 3
3109 St. Pölten
E-Mail: post.k2bibliothek@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12848
Fax: 02742/9005-13860
Letzte Änderung dieser Seite: 25.4.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung