Land Niederösterreich unterstützt innovative Unternehmen

LR Bohuslav: Eine neue Förderaktion für Prototypenbau und -erprobung startet am 12. Oktober

09.10.2017 / 13:15 Uhr

„Die Kreativität der niederösterreichischen Unternehmen ist ein wichtiger Faktor, damit sie im internationalen Wettbewerb erfolgreich sein können. Gerade die verstärkte Digitalisierung bietet hier Chancen neue Anwendungen zu entwickeln. Um die Innovationskraft der heimischen Unternehmen zu fördern, startet nun eine neue Förderaktion damit sie ihre kreativen Ansätze bis zur Markteinführung transportieren bzw. Innovationen auch entsprechend testen können“, informiert Wirtschafts- und Technologie-Landesrätin Petra Bohuslav.

Ziel des zeitlich befristeten Fördercalls ist es, Unternehmen bei der Testphase von neuen, innovativen Produkten durch den Bau von Prototypen zu unterstützen. Gefördert wird der „Machbarkeitsbeweis“ von Patenten, Forschungsergebnissen und Marktneuheiten, insbesondere die Entwicklung und der Bau von Prototypen sowie die anschließende Durchführung von Testreihen mit den Prototypen. „Die hohe Nachfrage beim vergangenen Fördercall hat gezeigt, dass in diesem Bereich großes Interesse besteht, daher haben wir uns entschlossen einen zweiten Durchgang zu starten. Ein gutes Zeichen für die Innovationskraft der niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer“, freut sich die Wirtschafts-Landesrätin.

Gewährt wird ein Zuschuss der förderbaren Kosten in Höhe von maximal 45 Prozent für Kleinunternehmen, 35 Prozent für Mittelunternehmen und 25 Prozent für Großunternehmen. Die maximale Obergrenze der förderbaren Kosten beträgt dabei 200.000 Euro.

Für die Auswahl der Projekte wird besonderer Wert auf Kriterien wie technisches Risiko, technologische Neuheit, Innovationsgehalt und Umsetzbarkeit am Markt gelegt. Die Entscheidung obliegt einer Expertenjury aus den verschiedensten Fachbereichen.

Die Förderaktion ist offen für alle Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Standort in Niederösterreich. Eingereicht werden kann von 12. Oktober bis 17. November 2017. Gefördert werden Projekte mit einem Projektdurchführungszeitraum bis 31. Dezember 2018. Die Mittel stammen aus dem niederösterreichischen Wirtschafts- und Tourismusfonds.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Geschäftsstelle für Digitalisierung
Landhausplatz 1, Haus 14 3109 St. Pölten E-Mail: post.wst3@noel.gv.at
Tel: 02472/9005 - 16165
Fax: 02742/9005 - 16330
Letzte Änderung dieser Seite: 17.10.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung