Sammlungsbereich - Römische Archäologie

Die römische Sammlung des Landes Niederösterreich umfasst ca. 2,8 Millionen Objekte, die größtenteils aus dem Raum Carnuntum stammen und ins 1. bis 5. Jahrhundert n. Chr. datieren.

Ein Schwerpunkt liegt auf den Steindenkmälern als eine überaus ergiebige archäologische Quelle für die kulturgeschichtliche Erforschung der Nordprovinzen des römischen Reiches. In über 2.000 Steinobjekten manifestiert sich eine der bedeutendsten und umfangreichsten provinzialrömischen Sammlungen dieser Denkmälergruppe. Mit ca. 100.000 Münzen bildet der numismatische Bereich eine der europaweit größten Sammlungen römischer Münzen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Glyptik mit über 1.500 aus Carnuntum stammenden Gemmen und Kameen. An keinem anderen Ort nördlich der Alpen ist ein derart zahlreiches glyptisches Fundmaterial nachgewiesen.

3D-Kulturdatenbank

Um einen unkomplizierten Zugang zu den Objekten der römischen Sammlung des Landes Niederösterreich zu ermöglichen, wurde die 3D-Kulturdatenbank entwickelt, in der dem Anwender neben den wichtigsten Informationen zum Objekt auch die geometrische Beschaffenheit als Modell des Fundstücks in einer Web-Applikation frei zur Verfügung gestellt wird.


Aureus des Hadrian; Statuette des Jupiter Dolichenus; Kameo mit Medusenkopf

Leihbedingungen und Manipulationsgebühren

Für die Bearbeitung und Abwicklung des Leihverkehrs wird pro Leihgabe eine Manipulationsgebühr von EUR 270,- verrechnet. Alle Gebühren gelten zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.


Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes für die Sammlung Römische Archäologie

Museum Carnuntinum Badgasse 40-60 2405 Bad Deutsch-Altenburg E-Mail: museum.carnuntinum@noel.gv.at
Tel: 02165/62480
Fax: 02165/62480-20
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung