Gewichtsänderung

Gewichtsänderungen am Fahrzeug

Spezifisches

Im Kraftfahrzeuggesetz ist die Reduktion der höchst zulässigen Gesamtmasse eines Fahrzeuges ohne technische Änderungen vorgesehen. Dies kann beispielsweise notwendig werden, um einen schweren Anhänger mit einem Pkw auch bei fehlender Lenkerberechtigung der Klasse "E" ziehen zu dürfen.

Grundsätzlich wird immer von der technischen Höchstmasse (was hält das Fahrzeug maximal laut Herstellerangaben aus) ausgegangen. In den meisten Fällen ist dies dieselbe wie die höchste zulässige Gesamtmasse des Fahrzeuges. Um jedoch sicher zu sein, lesen Sie im Fahrzeugdokument (Typenschein, ...) nach.

FahrzeugkategorieReduktion
Fahrschulfahrzeugauf maximal 60% der technischen Höchstmasse
Fahrzeug für Schaustellergewerbeauf maximal 30% der technischen Höchstmasse
Anhänger bis max. 3500kgauf maximal 60% der technischen Höchstmasse
Sonstigeauf maximal 80% der technischen Höchstmasse

Beispiel für eine Gewichtsreduktion

Beispiel: Ein LKW ist weder als Fahrschulfahrzeug noch für Schaustellergewerbe zugelassen und hat eine technischen Höchstmasse von 18.000 kg.

Eine Festlegung der höchstzulässigen Gesamtmasse ist von 14.400 kg (80 % von 18.000 kg) bis 18.000 kg möglich.

Achtung: Da ein LKW eine Mindestnutzlast benötigt, und bei einem PKW das Mitführen der maximalen Personenanzahl möglich bleiben muss, sind diesbezüglich zusätzlich Grenzen zu berücksichtigen.

Für fahrzeugbezogene Auskünfte senden Sie bitte eine Kopie ihres Fahrzeugdokumentes und Ihre gewünschte höchstzulässige Gesamtmasse entweder

per Fax an 02742/9005/16030
oder per E-Mail an post.wst8@noel.gv.at

Vorgehensweise
  • Handelt es sich um einen Anhänger mit einer höchstzulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg ist eine Herabsetzung üblicherweise nicht notwendig.
  • Handelt es sich um einen Anhänger mit einer höchstzulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg aber nicht mehr als 3500 kg, ist ein Termin an einer unserer Prüfstellen zur Vorführung des Anhängers notwendig.
  • Bei allen übrigen Fahrzeugen senden Sie einen formlosen Antrag mit der gewünschten Masse (höchstzulässige Gesamtmasse bzw. Nutzlast) und das originale Genehmigungsdokument an unsere Zentrale in St. Pölten. Wir sind bemüht Ihren Antrag binnen einer Woche zu erledigen


Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Technische Kraftfahrzeugangelegenheiten
Landhausplatz 1, Haus 7 3109 St. Pölten E-Mail: post.wst8@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-9020
Fax: 02742/9005-16030
Letzte Änderung dieser Seite: 9.3.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung